Oktober 2011

Das Stammwerk der BASF-Gruppe in Ludwigshafen konzentriert die Produktion der Papierdispersion (Bild: BASF)

Der vereinbarte Kaufpreis beträgt 30 Millionen €, die 42 Mitarbeiter in Pischelsdorf werden von Synthomer Austria, Tochtergesellschaft des britischen Spezial-Chemikalienherstellers Synthomer, übernommen. Mit dem Verkauf des Strandorts konzentriert BASF die Produktion von Papierdispersionen in Ludwigshafen und Hamina (Finnland) und will damit ihre Wettbewerbsfähigkeit im europäischen Markt stärken. Parallel dazu strebt das Unternehmen an, mit einem weiterentwickelten Produktportfolio seine Marktposition als Lieferant von Dispersionen für die Papierveredelung, speziell im Bereich der Verpackungs- und Barriereanwendungen, weiter auszubauen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?