Wintershall inverstiert 1,25 Mrd. USD in Öl- und Gasfelder in der Nordsee

Ausgang ungewiss: BASF und Letter One führen derzeit Gespräche über eine Bündelung ihrer Öl- und Gasgeschäfte. (Bild: BASF)

| von Bittermann

BASF würde die Aktienmehrheit an dem Gemeinschaftsunternehmen halten. Mittelfristig wäre ein Börsengang des Gemeinschaftsunternehmens eine Option. Der Ausgang der Gespräche ist offen und es bestehe laut Unternehmen derzeit keinerlei Gewissheit, dass eine Transaktion vollzogen wird.

Die Öl-und-Gas-Aktivitäten der BASF sind in der Wintershall-Gruppe zusammengefasst. Wintershall konzentriert sich auf die Exploration und Produktion in öl- und gasreichen Regionen in Europa, Nordafrika, Russland und Südamerika sowie im Nahen Osten. Gemeinsam mit Gazprom ist das Unternehmen zudem in Europa im Transport von Erdgas aktiv. Der Umsatz des Segments Öl & Gas der BASF-Gruppe lag im Gesamtjahr 2016 bei rund 2,8 Mrd. Euro, das Ebidta betrug rund 1,6 Mrd. Euro und das Ebit rund 500 Mio. Euro.

Zu einer weiteren Stellungnahme war BASF derzeit nicht bereit.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?