CEO Per Utnegaard gibt seine Position bei Bilfinger zum 30. April 2016 auf. (Bild: Bilfinger)

CEO Per Utnegaard gibt seine Position bei Bilfinger zum 30. April 2016 auf. (Bild: Bilfinger)

„Per Utnegaard hat den Konzern in einer herausfordernden Phase geleitet“, betonte Aufsichtsratsvorsitzender Eckhard Cordes. Er habe das Unternehmen gemeinsam mit dem Vorstand mit einer Strategie der Fokussierung auf das Kerngeschäft neu ausgerichtet und auf einen einen profitablen Wachstumskurs gebracht. Gespräche über die Nachfolge haben bereits begonnen. Vorerst übernimmt Finanzvorstand Axel Salzmann die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden, behält seine bisherige Funktion aber bei. Der Konzern hatte trotz Druck durch den Ölpreis und einem Verlust von fast einer halben Milliarde Euro die Erwartungen aller Finanz-Kennzahlen für 2015 erfüllt oder leicht übertroffen. Den positiven Ausblick für 2016 hat der Vorstand bestätigt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?