Die Kernkompentenz von Ecoplast am Standort Wildon ist das Recycling von flexiblen Materialien aus stark kontaminierten Haushalts- und Gewerbeabfällen.

Die Kernkompentenz von Ecoplast am Standort Wildon ist das Recycling von flexiblen Materialien aus stark kontaminierten Haushalts- und Gewerbeabfällen. (Bild: Ecoplast)

Das im österreichischen Wildon ansässige Unternehmen Ecoplast verarbeitet rund 35.000 t/a an Post-Consumer-Kunststoffabfällen von Haushalten und Industrieverbrauchern und wandelt sie in LDPE- und HDPE-Rezyklate um. Diese sind hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, für den Kunststofffolien-Markt vorgesehen. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben Österreichs größter Polyethylen-Recycler.

Zusätzliche Investitionen angekündigt

Der bisherige Ecoplast-Geschäftsführer Lukas Intemann soll auch weiterhin die Geschicke des Unternehmens leiten. Gleichzeitig mit der Übernahme hat dieser die Investition von 10 Mio. Euro in Wasch- und Extrusionsanlagen sowie eine automatische Sortieranlage am Standort Wildon angekündigt. Die Produktionskapazitäten sollen damit  um 60 % steigen.

(jg)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Borealis AG

IZD Tower, Wagramerstr. 17-19
1220 Wien
Austria