Der Motorhersteller Cummins hat mit Chevron eine Absichtserklärung zur Entwicklung von Geschäft basierend auf erneuerbaren Energien unterzeichnet. Bild: Cummins

Der Motorhersteller Cummins hat mit Chevron eine Absichtserklärung zur Entwicklung von Geschäft basierend auf erneuerbaren Energien unterzeichnet. Bild: Cummins

Die Absichtserklärung bildet den Rahmen für die anfängliche Zusammenarbeit von Chevron und Cummins in Bezug auf vier Hauptziele: Förderung der öffentlichen Politik, die Wasserstoff als dekarbonisierende Lösung für den Transport und die Industrie fördert; Aufbau einer Marktnachfrage für Nutzfahrzeuge und industrielle Anwendungen, die mit Wasserstoff betrieben werden; Entwicklung einer Infrastruktur zur Unterstützung der Nutzung von Wasserstoff für die Industrie und Brennstoffzellenfahrzeuge; Erkundung von Möglichkeiten zur Nutzung der Elektrolyseur- und Brennstoffzellentechnologien von Cummins in einer oder mehreren der inländischen Raffinerien von Chevron. Über die jüngsten Entwicklungen rund um das Thema Wasserstoff-Elektrolyse informieren wir Sie in diesem News-Stream.

 

"...die Zusammenarbeit mit Cummins ist ein positiver Schritt in Richtung unseres Ziels, ein groß angelegtes Geschäft in einem kohlenstoffärmeren Bereich aufzubauen, das unser derzeitiges Angebot ergänzt", sagte Andy Walz, President von Chevron's Americas Fuels & Lubricants. "Wasserstoff ist nur eine der kohlenstoffärmeren Lösungen, in die wir investieren, um unsere Kunden in die Lage zu versetzen, die Kohlenstoffintensität ihrer Geschäfte und ihres täglichen Lebens zu reduzieren. Wir haben auch in die Entwicklung und Lieferung von erneuerbarem Erdgas, in die Beimischung von erneuerbaren Energien in unsere Kraftstoffe, in die Mitverarbeitung von Bio-Rohstoffen in unseren Raffinerien und in Minderungsprojekte investiert, die die Kohlenstoffintensität unserer Betriebe reduzieren."

"Die Zusammenarbeit mit Chevron, um die Wasserstofftechnologie voranzutreiben und die Entwicklung des Ökosystems zu beschleunigen, hilft uns dabei, unser Ziel, eine kohlenstoffneutrale Welt zu ermöglichen, weiter zu verfolgen", sagte Amy Davis, Vice President und President of New Power bei Cummins. "Die Energiewende findet statt, und wir erkennen die entscheidende Rolle, die Wasserstoff in unserem Energiemix spielen wird.". Cummins hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 2.000 Brennstoffzellen und 600 Elektrolyseure auf der ganzen Welt im Einsatz. Das Unternehmen erforscht weitere Wasserstoff-Alternativen, einschließlich eines wasserstoffbetriebenen Verbrennungsmotors.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?