Hauptgebäude Clariant

Das im März angekündigte Joint-Venture hat jetzt alle erforderlichen Genehmigungen erhalten. (Bild: Clariant)

Clariant hatte die Gründung des Joint Ventures bereits im März dieses Jahres bekanntgegeben. Am 1. Juli haben die Partner nun alle erforderlichen aufsichtsbehördlichen Genehmigungen erhalten. Das Beteiligungsverhältnis am Joint Venture beträgt 51 % für Clariant und 49 % für India Glycols (IGL). Clariant IGL Specialty Chemicals soll unter der Leitung von Nitin Sharma stehen, dem aktuellen Leiter von Clariants Industrial & Consumer Specialties-Geschäft in Südasien. Er soll die Verantwortung über etwa 200 Mitarbeiter haben.

Die Partner planen, das Geschäft mit Ethylenoxid-Derivaten (EO) aus erneuerbaren Quellen von IGL mit Clariants lokalem Spezialitäten-Geschäft in Indien, Sri Lanka, Bangladesch und Nepal zu verbinden. Damit wollen sie den wachsenden Consumer-Care-Markt in Indien und angrenzenden Ländern bedienen. Clariant geht von einem Umsatzwachstum des Geschäftsbereichs Care Chemical im Bereich von umgerechnet 45 Mio. Euro für das gesamte Jahr 2021 aus.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?