Kein Bild vorhanden

Die Coperion Gruppe wird ihre bisherigen Gesellschaften Werner & Pfleiderer und Waeschle auf die Coperion GmbH verschmelzen. Mit diesem Schritt setzt das Unternehmen den im Jahr 2001 mit der Einführung des Namens Coperion begonnenen Weg fort. Rechtlich wird die Verschmelzung der beiden Gesellschaften voraussichtlich bis Mitte November 2008 vollzogen sein. Im Zuge der Ein-Marken-Strategie werden zukünftig auch die Marken Hartmann und Keya unter Coperion geführt.

Die etablierte Struktur der drei Competence Center bleibt bestehen. Die Produkte und Leistungen von Werner & Pfleiderer und Keya werden im Competence Center Compounding & Extrusion unter Leitung von Wolfgang Pöschl, die von Waeschle und Hartmann im Competence Center Materials Handling unter Leitung von Axel Kiefer geführt. Komplettiert wird das Leistungsportfolio durch das Competence Center Service, das von Thomas Kehl geleitet wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?