VCI-Präsident Markus Steilemann

Markus Steilemann soll im September zum neuen VCI-Präsidenten gewählt werden. (Bild: Covestro)

Steilemann gehört bereits seit März 2020 als Vizepräsident dem VCI-Vorstand an und ist zudem seit Juni 2020 Präsident von Plasticseurope, dem europäischen Verband der Kunststofferzeuger.

Die Wahl des nächsten VCI-Präsidenten findet planmäßig in der Mitgliederversammlung am 29. September 2022 in Berlin statt. Die Amtszeit währt satzungsgemäß zwei Jahre. Auch Steilemanns Vorgänger, Christian Kullmann, steht seit 2020 an der Spitze des VCI. Angesichts der Corona-Epidemie wurde er damals bereits im März 2020 in einem schriftlichen Umlaufverfahren im Präsidium des VCI gewählt. Die Nachwahlen fanden dann ebenfalls im September durch die Mitgliederversammlung statt. Kullmann ist derzeit als VCI-Präsident stark gefragt. Zuletzt hatte er sich deutlich zu den Folgen eines möglichen Gas-Embargos für die deutsche Chemieindustrie geäußert:

Zur Person Markus Steilemann

Dr. Markus Steilemann ist seit Juni 2018 Vorstandsvorsitzender beim Kunststoff-Hersteller Covestro mit Sitz in Leverkusen. Er begann seine Laufbahn 1999 beim Bayer-Konzern und bekleidete ab 2008 verschiedene Führungspositionen bei Bayer Materialscience, der Vorgängergesellschaft von Covestro. 2015 wurde er in den Vorstand berufen, wo er unterschiedliche Ressorts bekleidete. Steilemann, Jahrgang 1970, studierte Chemie und Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen und promovierte auch dort.

Engineering Summit 2022 - Folgen des Russland-Konflikts für den Anlagenbau

Logo Engineering Summit

Wie sich der Russland-Konflikt kurz- und langfristig auf den europäischen Anlagenbau auswirken wird, ist auch Thema des kommenden Engineering Summit, der vom 20. bis 21. Juli 2022 in Darmstadt stattfinden wird. Unter dem Motto „Welcome to the new realities in plant engineering“ werden Führungskräfte aus dem europäischen Anlagenbau die aktuellen Entwicklungen der Branche diskutieren.

Russland war in den vergangenen Jahren einer der Haupt-Auftraggeber des deutschen Großanlagenbaus. Dieses Geschäft wird sich aufgrund der Sanktionen infolge des russischen Überfalls auf die Ukraine verändern. Gleichzeitig wird die beschleunigte Transformation des Energiesektors in Europa zu neuen Chancen und Projekten führen. Im Summit Talk am 21. Juli werden wir das Thema mit führenden Köpfen des Anlagenbaus ausloten. Mehr Informationen unter www.engineering-summit.de

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?