CT-Umfrage: Prozessanschluss ist Entwicklungsschwerpunkt bei Durchflussmessgeräten
Vergleich: Welche Entwicklungsschwerpunkte bei Durchflussmessgeräten sind aus Anwender- und aus Herstellersicht wichtig? (Grafik: CHEMIE TECHNIK)

Vergleich: Welche Entwicklungsschwerpunkte bei Durchflussmessgeräten sind aus Anwender- und aus Herstellersicht wichtig? (Grafik: CHEMIE TECHNIK)

Ganz vorne stehen aus Herstellersicht Werkstoffe für den Prozessanschluss sowie die Montagefreundlichkeit gefolgt von der Messbereichserweiterung und Komplettlösungen für definierte Mess- und Regelaufgaben. Während sich die Anwender gleicher Maßen Entwicklungen bei Werkstoffen und zur vereinfachten Montage wünschen, sehen diese allerdings weder größere Messbereiche noch Komplettlösungen als dominierende Entwicklungsschwerpunkte. Sie wünschen sich dagegen einheitliche Geräteplattformen sowie Entwicklungsanstrengungen bei der Gerätesoftware. Außerdem steht für die befragten Anwender die Verlängerung der Gerätelebensdauer an erster Stelle.

Deutliche Abweichungen offenbart die Sicht auf Entwicklungsschwerpunkte bei der Bewertung von Asset Management sowie von Geräten mit Ethernet-Schnittstelle. Asset Management-Fähigkeit gewinnt für die Anwender in der Chemie sichtlich an Bedeutung.

Seit 2001 befragt die Redaktion der CHEMIE TECHNIK sowohl Anwender als auch Hersteller regelmäßig nach Trends in der Durchflussmessung. Mit der nun insgesamt vierten Studie dieser Art hatten wir rund 150 Anwender und 132 Hersteller angeschrieben und befragt.

Hier finden Sie den ausführlichen Artikel zu unserer Befragung zu Entscheidungskriterien für Durchflussmessgeräte.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hüthig GmbH

Im Weiher 10
69121 Heidelberg
Germany