Currenta befreit Li-Ionen-Altbatterien von organischen Begleitstoffen
In den Drehrohröfen von Currenta werden die organischen Bestandteile von Lithium-haltigen-Altbatterien sicher sowie nutzbringend verbrannt. Danach kann Accurec aus dem Rückstand wertvolle Metalle besser und in reinerer Form recyceln (Bild: Currenta)

In den Drehrohröfen von Currenta werden die organischen Bestandteile von Lithium-haltigen-Altbatterien sicher sowie nutzbringend verbrannt. Danach kann Accurec aus dem Rückstand wertvolle Metalle besser und in reinerer Form recyceln (Bild: Currenta)

Der Vertragspartner Accurec Recycling aus Mülheim nutzt diese technische Dienstleistung, um die komplexen Verbundmaterialien in den Batterien von organischen Bestandteilen (brennbare Elektrolyte und Kunststoffe) zu befreien und dann weiter verarbeiten zu können. Dabei werden die Altbatterien, die bis zu 40 % an leichtflüchtigen Stoffen enthalten, dem Drehrohrofen in vorsortierten Rezepturen zugeführt.

Durch die Temperaturerhöhung öffnen sich die Energiespeicherventile, organische Inhaltsstoffe dampfen aus und verbrennen vollständig. In Summe lassen sich durch das sichere Zusammenspiel von Drehrohrofen, Nachbrennkammer und Rauchgasreinigung aus Verbundwerkstoffen in einem Verfahrensschritt Energie für die Dampferzeugung und Energieversorgung des Chemieparks gewinnen, gefährliche Stoffe sicher entsorgen und Wertmetalle komplett von organischen Begleitstoffen befreien. Die Wiederfindungsquote liegt nach der thermischen Vorbehandlung seitens Currenta bei kompakten Metallteilen, wie sie zum Beispiel in Akkumulatoren zu finden sind, bei über 99 %.

In Zukunft werden sich Lithium-Ionen-Batterien, die heute schon massenhaft zum Beispiel in Mobiltelefonen, Laptop oder Tablets eingesetzt werden, weitere Einsatzgebiete erobern. Zeitlich versetzt muss deshalb mit steigenden Mengen zu recycelnder Altbatterien gerechnet werden. Gerade bei diesen Akkumulatoren gilt es sowohl wertvolle Rohstoffe zurück zu gewinnen als auch ein sicheres Handling/Recycling zu gewährleisten. Denn durch gewaltsame Öffnung oder Kurzschlüsse des Batteriekörpers kommt es zur Freisetzung von Dämpfen und häufig auch Selbstentzündungen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?