Zwei Mitarbeiter vor elektrischem Heizkessel

Waldemar Redich und Stefan Saykowski (von links) vor dem Elektrokessel in Dormagen, der mittlerweile mit Heizdampf anstatt mit Strom betriebsbereit gehalten wird. (Bild: Currenta)

Currenta will seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich einzubringen und ruft sie daher auf, über das Jahr hinweg Ideen einzureichen. 2020 haben sich 1.165 Mitarbeitende an dem Unterfangen beteiligt – 1.119 Ideen wurden noch im selben Jahr bereits umgesetzt. Den Ideenreichtum seiner Belegschaft hat der Chemiepark-Betreiber mit Prämien in einer Gesamthöhe von 553.051 Euro belohnt, wovon die höchste Einzelprämie bei rund 21.700 Euro lag. Den wirtschaftlichen Nutzen der abgeschlossenen Ideen gibt Currenta mit knapp 1,5 Mio. Euro im ersten Jahr nach der Umsetzung an.

Beispiel aus Dormagen

Eine schon umgesetzte Idee kam von Betriebsmeister Waldemar Redich und PLT-Service-Techniker Stefan Saykowski vom Standort Dormagen. Die beiden schlugen vor, den Elektrokessel vor Ort in Zukunft mit Heizdampf anstatt mit Strom warmzuhalten, die dafür benötigte Heizschlange war bereits vorhanden. Auf diese Weise kann Currenta den Stromverbrauch am Standort senken und bis zu 920 t/a CO2 einsparen.

Doch das ist nur ein Beispiel des Wettbewerbs. Die Ideen decken eine große Bandbreite – technisch, prozessual und ökologisch – ab. „Dieses Engagement bringt wichtige Impulse für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens zum Beispiel in den Bereichen Arbeitssicherheit und Nachhaltigkeit“, erklärt Currenta-Geschäftsführer Frank Hyldmar.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

CURRENTA GmbH & Co. OHG

CHEMPARK Ansiedlungen & Projekte, Geb. E1
51368 Leverkusen
Germany