| von Fabian Liebl

Zum elften Mal wurden in diesem Jahr die DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.)-Studentenpreise an Absolventen der Diplom-Fachrichtungen Technische Chemie, Chemische Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen und Biotechnologie vergeben. Bei hervorragenden fachlichen Leistungen haben die sechs Studenten ein besonders kurzes und damit effizientes Studium absolviert.


Die sechs Preisträger sind: Für das Fachgebiet Technische Chemie: Andreas Rausch (Universität Oldenburg) und Ariette Schierz (Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle); für das Fachgebiet Chemische Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen: Norbert Kail (RWTH-Aachen) und  Raphael Cholodewicz (Universität Halle-Wittenberg); für das Fachgebiet Biotechnologie: Katharina Merz (Universität Jena) und Stephan Meier (Universität Erlangen-Nürnberg).


Die Dechema-Studentenpreise werden seit 1994 jährlich vergeben und sollen zur Effizienzsteigerung des deutschen Hochschulstudiums beitragen. Vorschläge für die Preise 2005 können bis zum 15. Januar 2005 bei der Dechema eingereicht werden. Vorschlagsberechtigt sind die Hochschullehrer der genannten Fachrichtungen.


Die Preise wurden im Rahmen eines Festkolloquiums zur Amtsübergabe des Vorsitzenden der Dechema vergeben. Dr. Alfred Oberholz, Degussa AG, wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Amtsübergabe erfolgte durch den bisherigen Vorsitzenden Prof. Dr. Dr. h.c. Utz-Hellmuth Felcht, Vorstandsvorsitzender der Degussa AG und Mitglied im Vorstand der RAG AG, der dieses Amt seit 1992 innehatte.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.