Gaspreise: Eon und Gazprom einigen sich auf niedrigere Preise

Die geplante Milliarden-Fusion in der Pipeline-Industrie zwischen ETE und Williams ist geplatzt. (Bild: Nes-Jerry – fotolia)

| von Redaktion

Bei der Atlantic Coast Pipeline handelt es sich um ein fast 1.000 km lange und 8 Mrd. USD teure Leitung, über die Erdgas von den Utica- und Marcellus-Feldern in West Virginia nach North Carolina gefördert werden sollte. An dem Projekt war neben Duke Energy auch das Unternehmen Dominion beteiligt. Letzterer hat Medienberichten zufolge zudem beschlossen, sein Gas-Transportgeschäft an berkshire Hathaway Energy zu verkaufen.

Der Entscheidung waren diverse Gerichtsverfahren vorausgegangen. So hatte ein Bundesgericht in Montana im April für die umstrittene Keystone XL-Pipeline ein Wasser-Nutzungsrecht entzogen, was sich auch auf das Atlantic Coast-Projekt auswirken wird.

(as)

Neue Anlagenprojekte im Juni 2020:

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?