EDL errichtet zwei Hydroentschwefelungsanlagen in Russland
EDL Anlagenbau plant zwei neue Hydroentschwefelungsanlagen für Kerosin und Diesel bei OAO „Tatneft“ im russischen Raffinerie- und Petrochemiekomplex in Nizhnekamsk, Tatarstan (Bild: Marzky Ragsac Jr.-Fotolia)

EDL Anlagenbau plant zwei neue Hydroentschwefelungsanlagen für Kerosin und Diesel bei OAO „Tatneft“ im russischen Raffinerie- und Petrochemiekomplex in Nizhnekamsk, Tatarstan (Bild: Marzky Ragsac Jr.-Fotolia)

Die beiden neuen Anlagen sind nahezu zeitgleich in 18 Monaten abzuwickeln. Sie gehören zu einem Neubauprojekt innerhalb des Raffinerie- und Petrochemiekomplexes in Nizhnekamsk, in dem noch weitere Investitionen vorgesehen sind. Die Auftragsabwicklung wird unter Einbeziehung der Pörner Ingenieurgesellschaft in Linz (der Muttergesellschaft von EDL Anlagenbau) sowie der EDL-Engineering in Severodonezk erfolgen, so dass Synergieeffekte genutzt werden können.

Der Raffinerie- und Petrochemiekomplex befindet sich in Nizhnekamsk, etwa 1.100 km östlich von Moskau in der Republik Tatarstan. Der Standort, an dem die Erdölverarbeitung und Petrochemie bereits seit 45 Jahren angesiedelt sind, wird kontinuierlich weiter entwickelt und ausgebaut.

EDL hat in jüngster Vergangenheit eine Reihe von Anlagenbau-Projekten in Osteuropa akquiriert. So konnte das Engineering-Unternehmen mehrere Rekonstruktionsprojekte für Anlagen der atmosphärischen und Vakuumdestillation und FCC-Anlagen in Russland und der Ukraine erfolgreich abschließen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?