Doctor making a vaccination

Tot-Impfstoffe: Viele Impfstoffe – etwa gegen Grippe oder Tetanus – bestehen aus abgetöteten Erregern, beziehungsweise deren Einzelteilen: Typische Proteine, die sich an der Oberfläche eines Erregers befinden, dienen dem Immunsystem als Vorlage, so dass es auf eine tatsächliche Infektion reagieren kann. Einzelne Proteine eines Virus können dadurch als Impfstoff dienen, allerdings ist die Massenproduktion nicht immer einfach oder wirtschaftlich.Bild: guerrieroale – AdobeStock

| von Armin Scheuermann

Die Lieferung des Impfstoffs soll bereits Ende 2020 beginnen. Mit der Vereinbarung zielt die IVA darauf ab, die Lieferung des Impfstoffs zu beschleunigen und ihn anderen europäischen Ländern, die sich an der Initiative beteiligen möchten, zur Verfügung zu stellen. Die IVA hat sich verpflichtet, allen teilnehmenden Ländern in ganz Europa gleichberechtigten Zugang zu gewähren.

Pascal Soriot, Vorsitzender der Geschäftsführung von Astrazeneca, sagte: „Diese Vereinbarung wird sicherstellen, dass Hunderte von Millionen Europäern nach der Zulassung Zugang zu dem Impfstoff der Universität Oxford haben. Da unsere europäische Lieferkette bald mit der Produktion beginnen wird, hoffen wir, den Impfstoff breit und schnell verfügbar zu machen.“

Enorme  Produktionskapazität

Das Unternehmen hat vor kurzem ähnliche Vereinbarungen mit Großbritannien, den USA, der Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) und der Impfallianz Gavi über 700 Millionen Dosen abgeschlossen und mit dem Serum Institute of India eine Lizenz für die Lieferung einer zusätzlichen Milliarde Dosen, vor allem für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen, vereinbart. Die gesamte Produktionskapazität liegt derzeit bei zwei Milliarden Dosen.

Die Universität Oxford gab im vergangenen Monat den Beginn einer britischen Phase-II/III-Studie mit AZD1222 an etwa 10.000 erwachsenen Freiwilligen bekannt. Weitere Studien im Spätstadium sollen in einer Reihe von Ländern beginnen. AstraZeneca ist sich bewusst, dass der Impfstoff möglicherweise nicht funktioniert, hat sich jedoch trotz dieses Risikos verpflichtet, das klinische Programm sowie die Herstellung zügig voranzutreiben.

(as)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.