Um mindestens 55 % sollen die Treibhausgas-Emissionen in der EU bis 2030 gegenüber 1990 fallen.

Um mindestens 55 % sollen die Treibhausgas-Emissionen in der EU bis 2030 gegenüber 1990 fallen. (Bild: Renee Jansoa -Atom_ Fotolia)

Nachdem Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments über 15 Stunden verhandelt hatten, wurde das Ziel von bishere -40 % bis 2030 nun auf mindestens -45 % Treibhausgase verschärft. Das EU-Parlament war mit dem Ziel -60 % sowie der Forderung nach einer schärferen Berechnungsmethode in die Verhandlungen gegangen. Ein wesentlicher Streitpunkt bestand in der Frage, ob und wie pflanzliche Kohlendioxid-Senken berücksichtigt werden sollen. Demnach will die EU-Kommision durch Aufforstung zusätzlich eine CO2-Senke für 300 Mio. Tonnen schaffen.

Die Umsetzung der Ziele soll von einem neu gegründeten Klimarat begleitet werden. Das 2030-Ziel wird als Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2050 gesehen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?