Um mindestens 55 % sollen die Treibhausgas-Emissionen in der EU bis 2030 gegenüber 1990 fallen. Bild: Renee Jansoa -Atom_ Fotolia

Um mindestens 55 % sollen die Treibhausgas-Emissionen in der EU bis 2030 gegenüber 1990 fallen. Bild: Renee Jansoa -Atom_ Fotolia

Nachdem Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments über 15 Stunden verhandelt hatten, wurde das Ziel von bishere -40 % bis 2030 nun auf mindestens -45 % Treibhausgase verschärft. Das EU-Parlament war mit dem Ziel -60 % sowie der Forderung nach einer schärferen Berechnungsmethode in die Verhandlungen gegangen. Ein wesentlicher Streitpunkt bestand in der Frage, ob und wie pflanzliche Kohlendioxid-Senken berücksichtigt werden sollen. Demnach will die EU-Kommision durch Aufforstung zusätzlich eine CO2-Senke für 300 Mio. Tonnen schaffen.

Die Umsetzung der Ziele soll von einem neu gegründeten Klimarat begleitet werden. Das 2030-Ziel wird als Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2050 gesehen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?