Die Preisträger des Energy-Efficiency Award 2019. (Bild: Dena)

Die Preisträger des Energy-Efficiency Award 2019. (Bild: Dena)

| von goebelbecker

Diese Anlage im industriellen Maßstab errichtet Clariant im rumänischen Podari. Im sogenannten Sunliquid-Verfahren wird dort Bioethanol aus dem landwirtschaftlichen Reststoff Weizenstroh gewonnen. Der zweite Projektpartner Getec wiederum  nutzt den aus der Produktion anfallenden Reststoff Lignin, um daraus Energie zu erzeugen und die gesamte Produktion des Clariant Werkes mit Wärme und Strom zu versorgen. So werde eine CO2-neutrale Dampf- und Stromversorgung des Werkes erreicht.

Stellvertretend für die beiden Projektpartner präsentierte Getec-CEO Thomas Wagner das Konzept am 25. November auf dem Dena-Kongress in Berlin vor etwa 500 Entscheidern aus Politik und Wirtschaft. Die Abstimmung erfolgte hier allerdings – anders als in den drei weiteren prämierten Kategorien – durch das Publikumsvotum per Mobiltelefon. „Wir verstehen es als unsere Mission, Kunden wie Clariant auf ihrem Weg zu einer Zero Impact Production zu unterstützen“, erläuterte Wagner.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.