Die Hitzewelle trifft BASF: Am Standort Ludwigshafen muss der Chemiekonzern die Produktion einschränken.

Die Hitzewelle trifft BASF: Am Standort Ludwigshafen muss der Chemiekonzern die Produktion einschränken. (Bild: Julydfg – Adobe Stock)

Bei hohen Temperaturen dürfen am Rhein ansässige Betriebe und Kraftwerke nur noch begrenzte Mengen genutztes Kühlwasser wiedereinleiten, damit sich das Flusswasser nicht zu stark aufheizt. BASF teilte laut Reuters bereits am vergangenen Freitag mit, aus diesem Grund die Produktion einzuschränken, um behördliche Vorgaben erfüllen zu können. Das Niedrigwasser im Rhein schränkt außerdem die Schifffahrt ein, weshalb der Konzern sich mit seinen Kunden zum Teil über alternative Lieferwege abstimmt. (ak)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BASF SE

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Germany