Das bisherige Ineos-Sasol-Gemeinschaftsunternehmen Gemini HDPE gehört künftig Ineos alleine.

Das bisherige Ineos-Sasol-Gemeinschaftsunternehmen Gemini HDPE gehört künftig Ineos alleine. (Bild: Ineos)

Die Übernahme des 50 %-Anteils von Sasol lässt sich Ineos 404 Mio. US-Dollar kosten. Die Transaktion soll bereits bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Gemini HDPE ist am Standort des Battleground Manufacturing Complex (BMC) von Ineos in La Porte bei Houston beheimatet. Die Anlagen verfügen über Kapazitäten für mehr als 450.000 Tonnen bimodales Polyethylen hoher Dichte (HDPE).

Sasol zieht sich offen bar immer mehr aus seinem USA-Geschäft zurück. Anfang Oktober hatte das Unternehmen seinen 50 %-Anteil am PE-Komplex in Lake Charles (Louisiana) an LyondellBasell veräußert.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?