Kein Bild vorhanden

„Wir wissen nicht, was genau vor uns liegt und wie lange die wirtschaftliche Krise andauern wird, aber InfraServ hat sich dank des Masterplans gut aufgestellt“, so Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer. Von Januar bis Ende September forcierte InfraServ Gendorf (ISG) die strategische Neuausrichtung und Fokussierung auf ihr Kerngeschäft im Industriepark und ausgewählte Märkte der Region unter der Projektbezeichnung „Masterplan 2015“.  Die Belegschaft des Unternehmens hat rund 3450 Verbesserungsvorschläge erarbeitet, aus denen Optimierungsmaßnahmen zur Steigerung der Produktivität und Kosteneinsparungen in Höhe von rund 22 Millionen Euro resultieren sollen.
Die nun vorliegenden Geschäftszahlen von Januar bis September 2008 würden den Stand vor der Krise widerspiegeln, betonte Langhammer: Mit rund 201 Mio. Euro entwickelte sich der ISG-Umsatz deutlich über dem Plan von 177,9 Mio. Euro und dem Vergleichszeitraum 2007. Langhammer schränkte jedoch ein, dass ein Großteil des Umsatzes in der extremen Kostensteigerung beim Erdgas begründet liege. Ein Drittel des reinen Dienstleistungsumsatzes wurde mit Kunden außerhalb des Industrieparks erzielt. Insgesamt wurde in der ISG in den ersten drei Quartalen ein Umsatzwachstum von 15 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2007 erreicht. „Seit Oktober spüren aber auch wir einen deutlichen Rückgang – konkret kann das aber erst nach Vorliegen der Zahlen aus dem vierten Quartal veranschaulicht werden“, betonte Langhammer. Insgesamt plane man für 2008 einen Umsatz von rund 247 Millionen Euro.

Bei den Investitionen ging es nach dem Boom-Jahr 2007 mit damals rund 32 Mio. Euro ISG-Invest in 2008 auf rund 24 Millionen Euro zurück. Für 2009 stünden aber wieder rund 15 Millionen Euro im Plan, um zusammen mit den „Masterplan“-Maßnahmen „die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten und die Infrastruktur des Industrieparks für weitere Firmenansiedlungen und Investitionen der Standortunternehmen attraktiv zu halten“, so Langhammer, der zugleich eine weitere Ansiedlungsabsicht mit Produktionsausbau im Industriepark andeutete, „die bereits in den nächsten Wochen konkret werden dürfte“.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG

Industrieparkstraße 1
84504 Burgkirchen a.d. Alz
Germany