Irak startet Förder-Drosselung

Wie mit der OPEC vereinbart, hat der Irak mit Beginn des Jahres seine Förderleistung reduziert. (Bild: Edelweiss – Fotolia)

Insgesamt einigte sich die Organisation erdölexportierender Länder auf eine Reduzierung von 1,2 Mio. bbl/d, beginnend Januar 2017. Der Anteil des Iraks, nach Saudi-Arabien die zweitgrößte Fördernation der OPEC, beträgt dabei 200.000 bbl/d auf dann 4,351 Mio. bbl/d.

Noch Ende Oktober hatte sich das Land geweigert, an der Förder-Reduzierung teilzunehmen.

Hier finden Sie die Meldung auf reuters.com.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?