Fressen oder gefressen werden: Monsanto hat derzeit verschiedene Optionen. (Bild: e-parfait – Fotolia)

Fressen oder gefressen werden: Monsanto hat derzeit verschiedene Optionen. (Bild: e-parfait – Fotolia)

| von Bittermann

Medienberichten zufolge prüfe der Saatguthersteller eine ganze Reihe möglicher Deals, zu denen auch die Übernahme der Agrarsparte der BASF gehöre. Der Chemiekonzern solle im Gegenzug Monsanto-Aktien erhalten. Die Diskussionen seien zurzeit allerdings noch in einer sehr frühen Phase, Entscheidungen seien noch nicht gefallen. Innerhalb des Vorstands von Monsanto gebe es Widerstände sowohl gegen einen Deal mit Bayer als auch der BASF.

Hier finden Sie die Meldung auf reuters.com.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.