Fressen oder gefressen werden: Monsanto hat derzeit verschiedene Optionen.

Fressen oder gefressen werden: Monsanto hat derzeit verschiedene Optionen. (Bild: e-parfait – Fotolia)

Medienberichten zufolge prüfe der Saatguthersteller eine ganze Reihe möglicher Deals, zu denen auch die Übernahme der Agrarsparte der BASF gehöre. Der Chemiekonzern solle im Gegenzug Monsanto-Aktien erhalten. Die Diskussionen seien zurzeit allerdings noch in einer sehr frühen Phase, Entscheidungen seien noch nicht gefallen. Innerhalb des Vorstands von Monsanto gebe es Widerstände sowohl gegen einen Deal mit Bayer als auch der BASF.

Hier finden Sie die Meldung auf reuters.com.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?