November 2014

Industrie- und Energiesektor benötigen Technik für das sichere Handling von Wasserstoff. (Bild: © concept w - fotolia.com)

Linde und die neue Tochtergesellschaft der Baowu Steel Group wollen durch die Zusammenarbeit die Verfügbarkeit von Wasserstoff für die Industrie zu verbessern. Zudem soll die Akzeptanz von Wasserstoffmobilitätslösungen in China gefördert werden. Im Rahmen der Vereinbarung wollen die Unternehmen auch die Option prüfen, in Anlagen und Infrastruktur für Flüssigwasserstoff zu investieren. Der chinesische Stahlhersteller verspricht sich von der Absichtserklärung einen wichtigen Schritt, um den Übergang zu einer saubereren, CO2-armen Zukunft für China zu schaffen.

(as)

Anlagenprojekte im 3. Quartal 2019

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Linde AG-1

Klosterhofstr. 1
80331 München
Germany