Blick in die Produktionshalle des Lödige-Stammwerks in Paderborn: Hier wird bis 2021 einer der größten Einzelaufträge der Firmengeschichte realisiert. (Quelle: Lödige)

Blick in die Produktionshalle des Lödige-Stammwerks in Paderborn: Hier wird bis 2021 einer der größten Einzelaufträge der Firmengeschichte realisiert. (Bild: Lödige)

| von Armin Scheuermann

Konkret umfasst der Auftrag insgesamt fünf große Reaktoren der Baureihe Druvatherm DVT mit einem Trommelinhalt von jeweils mehr als 20.000 Litern sowie eine weitere kleinere Pilotmaschine für die Produkt- und Verfahrensentwicklung. In den Reaktoren werden unter hohem Druck Zellulosefasern chemisch so umgewandelt, dass diese dann unter anderem in der Baustoff-, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie eingesetzt werden können.

In den Reaktoren können mehrere Prozess-Schritte – zum Beispiel Reaktion und Trocknung – in ein und derselben Maschine durchgeführt werden. Dadurch erfordert der Prozess weniger Zeit, da zwischenzeitliches Entleeren, innerbetrieblicher Transport und Wiedereinfüllen entfallen. Der Reaktor benötigt zudem weniger Platz als mehrere einzelne Apparate für verschiedene Prozess-Schritte. Die diskontinuierlichen Maschinen verfügen über spezielle Mischelemente, die in eine zylindrische, horizontale Trommel mit Temperiermantel eingebaut sind. Die Mischelemente bewegen das Reaktionsgut permanent. Dadurch kommen die einzelnen Partikel häufig in Kontakt mit der Behälterwand, was zu einer Optimierung des Wärmetransports führt und somit Prozesszeiten reduziert.

(as)

Neue Anlagenprojekte im Juni 2020:

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.