Nach der geplatzten Fusion mit Praxair will der bisherige Linde-CEO Dr. Wolfgang Büchele seinen Vertrag nicht verlängern. (Bild: Linde)

Nach der geplatzten Fusion mit Praxair will der bisherige Linde-CEO Dr. Wolfgang Büchele seinen Vertrag nicht verlängern. (Bild: Linde)

| von Bittermann

Der Posten des CEO ist dabei nicht die einzig vakante Stelle im Konzern: Bereits am 13. September wurde der Finanzvorstand Georg Denoke von seinen Aufgaben entbunden, dessen Posten Dr. Sven Schneider, bisher Leiter Group Treasury, nun kommissarisch übernimmt.

„Meine Entscheidungen an der Spitze unseres Unternehmens treffe ich stets nach dem Credo, Linde auf Dauer als erfolgreiches, wettbewerbsfähiges und starkes Weltunternehmen weiterzuentwickeln. Da ich mich in meinem Berufsleben stets daran gemessen habe, die von mir gesetzten Ansprüche auch zu erfüllen, war ich persönlich sehr enttäuscht, dass ich mein Ziel, die Nummer 1 im globalen Industriegasebereich zu bilden, nicht erreichen konnte. Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, “ erklärt Büchele seinen Abgang.

Die Praxair-Fusion war am Widerstand der Kapitalvertreter des Lindeaufsichtsrats gescheitert.

 

Bildergalerie: Die größten Übernahmen und Fusionen

Hier finden Sie mehr Berichte zum Thema:

 

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?