Netzsch Pumpen erhält Auszeichnung von Frost & Sullivan
| von Fabian Liebl
Felix Kleinert (l.), Geschäftsführer der Netzsch Pumpen und Systeme, nimmt den „Global Product Leadership Award 2014“ von Frost

Felix Kleinert (l.), Geschäftsführer der Netzsch Pumpen und Systeme, nimmt den „Global Product Leadership Award 2014“ von Frost & Sullivan für die Exzenterschneckenpumpen seines Unternehmens entgegen (Bild: Netzsch)

Weiterer begründet Frost & Sullivan die Verleihung des „Global Product Leadership Award 2014″ für diese Pumpen mit einer Beurteilung der Strategie-Implementierung im Unternehmen. Dabei bediente man sich einer Score-Card, die 10 Benchmark-Kriterien für Produktführerschaft und die Management-Kultur umfasst, bei der sich Netzsch klar von anderen Wettbewerbern im Feld absetzen konnte.

Die Analyse von Frost & Sullivan belegt, dass der Pumpenhersteller nur Produkte anbietet, die eine hohe Zuverlässigkeit und Qualität bieten, sodass kritische Prozesse in der Öl- und Gasindustrie problemfrei ablaufen. So werden die Pumpen mit fortschrittlichen Prüfeinrichtungen getestet, bevor sie im Feld zum Einsatz kommen. Anders als andere Anbieter hat Netzsch ein spezialisiertes Beratungsteam, ein technisches Team und eine abgestimmte Ersatzteilversorgung, damit für jede Applikation kundenspezifisch, die optimale Lösung gebaut und geliefert werden kann.

Außerdem sind die Service- und Wartungsverträge proaktiv gestaltet. Mit seinem globalen Vertriebsnetz an ist der Pumpenhersteller in vielen Ölförderregionen vor Ort vertreten. Dadurch kann das Unternehmen vielfach Service rund um die Uhr anbieten und so eventuelle Stillstandzeiten von Prozessanlagen vermeiden. Die Techniker des Unternehmens dokumentieren alle kundenspezifischen Produktaspekte, um einen rechtzeitigen Service einzuplanen. Darin zeigt sich das Verantwortungsgefühl für Zuverlässigkeit und Qualität.

(dw)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.