Neue US-Regularien gegen Steuerflucht: Abbvie stellt Shire-Übernahme in Frage
Der US-Pharmakonzern Abbvie nimmt die Übernahme des britischen Pharmaunternehmens Shire unter die Lupe (Bild Falko Matte - fotolia)

Der US-Pharmakonzern Abbvie nimmt die Übernahme des britischen Pharmaunternehmens Shire unter die Lupe (Bild Falko Matte - fotolia)

Einem Bericht des Handelsblatts zufolge sei am kommenden Montag ein Managementtreffen geplant, um über einen eventuellen Rückzug zu beraten. Nach bekanntwerden der Pläne war der Kurs der Shire-Aktien gestern massiv eingebrochen. Die US-Regierung hatte im September Maßnahmen getroffen, mit denen verhindert werden sollen, dass Unternehmen durch Verlegung des Firmensitzes ins Ausland Steuerzahlungen in den USA vermeiden.

Einen Übersichtsbeitrag zur aktuellen Übernahmewelle in der Pharmaindustrie finden Sie hier.

Bei Shire wurde zu dem Vorgang eine Pressemeldung veröffentlicht.

(as)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?