Markt

| von Redaktion

Chemietechnik.de

Nilfisk ordnet Geschäftsführung neu

Der Reinigungsgerätehersteller Nilfisk sortiert die Aufgaben des Management-Teams um und weist den Mitgliedern zusätzliche oder andere Aufgaben zu. Auch Neuzugänge gab es. Stichtag der Änderungen war der 1. April 2016.

Nilfisk ordnet Geschäftsführung neu

Steffen Glöckler, vormals Marketingleiter der GAS-Region (Germany, Austria, Switzerland), übernahm den Bereich Carwash (gewerbliche Fahrzeugwäsche).(Bildquelle: Nilfisk)

class="caption-text">Steffen Glöckler, vormals Marketingleiter der GAS-Region (Germany, Austria, Switzerland), übernahm den Bereich Carwash (gewerbliche Fahrzeugwäsche).(Bildquelle: Nilfisk)

Steffen Glöckler, vormals Marketingleiter der GAS-Region (Germany, Austria, Switzerland), übernahm den Bereich Carwash (gewerbliche Fahrzeugwäsche) von seinem Kollegen Rafael Jennewein. Dieser verlässt das Unternehmen zum 30. April 2016. Zusätzlich unterstützt Glöckler den Ausbau des Händlergeschäfts der der Produktlinie Nilfisk blue line. Dafür gab er das Marketing an seinen Kollegen Philip Fritscher ab, der dann die Gesamtleitung der Bereiche Marketing und Private Label im GAS-Raum inne hat.

Darüber hinaus übernahm Martin Führer neben seiner Tätigkeit als Country Manager Nilfisk Österreich zusätzlich die Vertriebsleitung Deutschland für die Marke Nilfisk blue line. Er folgt damit auf Bernd Wulf, der das Unternehmen verlässt.

(dl)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Diskutieren Sie mit

Aktuellste Beiträge

Woodside-Plan für H2Perth
Anlage bei Perth

Woodside will in Australien 1 Mrd. Dollar für grünen Wasserstoff und Ammoniak investieren

Der australische Energiekonzern Woodside plant ein Mega-Wasserstoff-Projekt. Für umgerechnet 650 Mio. Euro soll das Projekt H2Perth realisiert werden.Weiterlesen...

Shell-Raffinerie in Rotterdam bei Nacht
Anlage am Standort Rotterdam

Worley baut für Shell Kerosin-Produktion aus Speiseöl

Der Anlagenbauer Worley hat vom Energiekonzern Shell den Auftrag zum Bau einer Produktionsanlage für nachhaltigen Flugtreibstoff und Diesel erhalten. Das Großprojekt entsteht am Shell-Raffineriestandort Maasvlakte in Rotterdam.Weiterlesen...

Startschuss für Energieprojektq
Standort Maasvlakte, Rotterdam

Lyondellbasell und Covestro schließen Kreislaufdampf-Projekt ab

Die Chemiekonzerne Lyondellbasell und Covestro haben ein Projekt zur Umwandlung von wasserbasierten Abfällen in Energie abgeschlossen. Mit dem Kreislaufdampf-Projekt am Standort Maasvlakte, Rotterdam, erreichten Prozesse vor ORt eine höhere Energieeffizienz.Weiterlesen...

Dosiersysteme für die Erzeugung von Reinstwasser
Projekt für Öl- und Gasindustrie

Dosiersysteme für die Erzeugung von Reinstwasser

Der Dosieranlagenhersteller Alltech hat an ein Unternehmen der Öl- und Gasindustrie im Nordosten Englands Dosiersysteme für Chemikalien zur Behandlung von Regenerationswasser geliefert. Daraus soll Reinstwasser/Deionat erzeugt werden.Weiterlesen...

Abgase Schornsteine
Anlage zur Kohlendioxid-Abscheidung in La Barge, Wyoming

Exxonmobil will größte CCS-Anlage der Welt weiter vergrößern

Der US-Energiekonzern Exxonmobil will in Wyoming eine Anlage zur Kohlendioxid-Abscheidung und -Speicherung (CCS) weiter ausbauen. Künftig sollen zusätzlich zu bisher 6-7 Mio. Tonnen pro Jahr weitere 1 Mio. Tonnen abgeschieden werden.Weiterlesen...