Pörner übergibt schlüsselfertige Formalin-Anlage an Lanxess
Eröffnung der neuen Formalin-Anlage (v.l.n.r): Dr. Hans-Dieter Gerriets, Betriebsleiter, Dr. Hubert Fink, Geschäftsbereichsleiter, Gregor Kathstede, Oberbürgermeister Krefeld, und Dr. Michael Friederich, Technischer Leiter (Bild: Lanxess/Pörner)

Eröffnung der neuen Formalin-Anlage (v.l.n.r): Dr. Hans-Dieter Gerriets, Betriebsleiter, Dr. Hubert Fink, Geschäftsbereichsleiter, Gregor Kathstede, Oberbürgermeister Krefeld, und Dr. Michael Friederich, Technischer Leiter (Bild: Lanxess/Pörner)

Der Lanxess-Geschäftsbereichsleiter Advanced Industrial Intermediates, Dr. Hubert Fink, dankte in seiner Rede allen beteiligten Firmen, die unter Leitung von Pörner das Projekt so effizient abwickelten, dass alle Kosten und Termine eingehalten sowie die Anlage von der Erstinbetriebnahme an spezifikationsgerecht produziert. Sowohl die vertragliche Garantie als auch die Erwartungswerte für den Methanolverbrauch und den Stromverbrauch wurden erheblich unterschritten. Die Gesamtinvestition von Lanxess betrug mehr als 18 Mio. Euro.

Der Auftragsumfang für Pörner Grimma beinhaltete die Turn-Key-Lieferung der Gesamtanlage inklusive Behörden Engineering, Basic und Detail Engineering, Einkauf, Lieferung, Bau- und Montage, Baustellenmanagement und Überwachung, Inbetriebnahme und Dokumentation. Neben der Prozessanlage, die über eine nachgeschaltete thermische Abgasbehandlung und Wärmerückgewinnung verfügt, wurden auch Infrastrukturmaßnahmen wie ein großer Methanoltank und ein Formalin-Doppelmanteltank, eine Methanol-Entladeeinrichtung und ein umfangreiches Rohrleitungssystem zur Einbindung der Anlage in die vorhandene Infrastruktur geliefert.

Als Technologiegeber fungierte der langjährige Partner Dynea aus Norwegen. Die Entscheidung für Pörner Grimma als Anlagenbauunternehmen und das Silberkatalysatorverfahren der Dynea fiel nach detaillierten technischen und kommerziellen Vergleichen mit allen derzeit verfügbaren Formalin-Technologien. Dies ist bereits die 11. Anlage, die die Pörner-Gruppe und Dynea gemeinsam nach dem Silberkatalysatorverfahren gebaut und in Betrieb gesetzt haben. In der letzten Dekade wurden Formalin-Anlagen nach diesem Verfahren mit einer Design-Kapazität von mehr als 1 Mio. t/a (37 %) gebaut.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?