Pumpenhersteller Grundfos wächst im 1. Halbjahr
| von Fabian Liebl
Die Konzernzentrale von Grundfos in Dänemark (Bild: Grundfos)

Die Konzernzentrale von Grundfos in Dänemark (Bild: Grundfos)

Das erste Halbjahr 2014 zeigt einen Umsatz von 11,1 Mrd. DKK (1,5 Mrd. Euro) und ein Wachstum von 8 % in nationalen Währungen. Dies entspricht einem Wachstum von 2 % in DKK. Das Ergebnis vor Steuern beläuft sich auf 301 Mio. DKK (40,4 Mio. Euro); dies liegt unter dem Vorjahresergebnis. Die Eigenkapitalquote hat sich von 67 auf 69 % erhöht.

„Auf dem weltweiten Pumpenmarkt haben wir eine starke Marktposition. Derzeit lässt sich in China ein positives Wachstum von 18 % verzeichnen, auf dem wichtigen nordamerikanischen Markt verzeichnen wir einenZuwachs von 12 %. Doch in anderen Ländern herrscht Stagnation. Dieses trifft zum Beispiel für einige europäische Länder zu, wo die Situation in Russland und der Ukraine zusätzlich das Ergebnis beeinflusst. Im Großen und Ganzen sind wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Vor allem ist unser Gewinn nicht hoch genug“, sagt der neue Konzernpräsident Mads Nipper.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.