Digitalisierung (Bild: Adobe Stock – Peshkova)

In Zukunft werden verstärkt Ingenieurinnen und Ingenieure mit Zusatzqualifikationen aus angrenzenden Fachgebieten gesucht, wie etwa Maschinenbau- und Elektroingenieure mit IT-Zusatzqualifikationen. 66 % der Unternehmen suchen in Zusammenhang mit Industrie 4.0 vor allem Informatiker. (Bild: Adobe Stock – Peshkova)

| von Armin Scheuermann

Vor einem Jahr war das Rennen um die Innovationsführerschaft noch knapp von Südkorea entschieden worden. Das südostasiatische Land hatte sich den Titel zuvor sechs Jahre lang geholt. Zünglein an der Waage des Index waren zuletzt die F&E-Ausgaben der deutschen Autobauer in Sachen autonomes Fahren und Elektromobilität. In der Rangfolge des amerikanischen Nachrichten-Dienstleisters werden zudem Patentanmeldungen und die Situation des Maschinenbaus gewichtet. Das Ranking bescheinigt der deutschen Industrie eine exzellente Ausgangsbasis, um wirtschaftliches Wachstum aus Neuentwicklungen zu generieren. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Südkorea und Singapur, die USA fielen in dem Ranking von Platz 8 auf Platz 9 – ein Platz vor Frankreich.

(as)

Top 10: Die innovativsten Länder der Erde

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.