Siko hat einen neuen Standort in Bad Krozingen eröffnet. (Bild: Siko)

Siko hat einen neuen Standort in Bad Krozingen eröffnet. (Bild: Siko)

| von Ansgar Kretschmer

Von den weltweit rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, verteilt auf nun 7 Standorte, sind ab Mai 2020 70 Mitarbeiter in dem Neubau in Bad Krozingen tätig. Nach dem offiziellen Spatenstich für den Neubau im Gewerbegebiet „Am Krozinger Weg“, der Ende März 2019 erfolgte, dauerte der Bau bis zur Fertigstellung etwas über ein Jahr. „Bedenkt man, dass unsere Elektronikfertigung bereits Ende 2019 schrittweise in unser neues Werk umgezogen ist und zügig die Produktion aufnahm, können wir mit der Gesamtdauer des Baus, trotz Bau-Boom in 2019 und Corona-Krise in 2020, sehr zufrieden sein“, kommentierte Geschäftsführer Sven Wischnewski.

Auf 5.000 m² Nutzfläche sind im neuen Werk Bad Krozingen nun die Produktion der elektronischen Geräte sowie Vertrieb und Marketing tätig. Das Investitionsvolumen inklusive Maschinen und Gebäudeausstattung betrug 13 Millionen Euro. Das Unternehmen sieht in dem Projekt ein Bekenntnis zur lokalen Produktion in Deutschland und zu den treuen und langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Region.

Konsequente Lean Production

Die moderne Produktionsinfrastruktur, mit Arbeitsplätzen und Maschinen zur Produktion von zum Beispiel Elektronikplatinen für die eigene Antriebstechnik, wurde konsequent an Methoden der „Lean Production“ ausgerichtet. Um der Umwelt und dem Klima Rechnung zu tragen, wurden für Besucher und Mitarbeiter mehrere Stromtankstellen für E-Autos oder E-Bikes auf dem Firmenparkplatz errichtet. Diese werden ökologisch nachhaltig über eine großflächig ausgelegte Photovoltaikanlage, welche sich auf dem Dach des Gebäudes befindet, mit grünem und selbsterzeugten Strom gespeist. Erdsonden mit Wärmepumpen sowie eine klimatechnisch förderliche Betonkernaktivierung sind weitere Elemente für den energieeffizienten Betrieb des Werkes.

Das Unternehmen fertigt nun in den drei Werken Buchenbach, Bad Krozingen sowie Cham in der Schweiz, für weltweit ansässige Firmen aus den Bereichen Maschinenbau und der Industrie. Die Sensoren, die Antriebstechnik sowie die bekannten Positionsanzeiger von Siko sind zum Beispiel an Produktionsmaschinen für effiziente Positionseinstellungen oder etwa der Fertigungsautomation von Herstellern namhafter Produkte unverzichtbar geworden. Auch sorgt Siko mit speziellen Safety zertifizierten Sensoren, bei sicherheitskritischen Arbeitsbedingungen, für erhöhte Sicherheit für Mensch und Maschine.

Geschäftsführer, Sven Wischenwski, fasst zusammen: „Das neue und moderne Werk in Bad Krozingen war ein notwendiger und richtiger Schritt für die Zukunft der Siko GmbH. Unsere jüngsten Produkte sind nicht nur innovativ, sondern auch wichtig bei der Realisierung von Industrie 4.0 Fertigungen und Automatisierungsprozessen der Industrie. Bereiche also die stetig an Bedeutung gewinnen und wachsen. Der Standort Bad Krozingen gibt uns und unserer Belegschaft die Möglichkeit, mit den für uns relevanten Märkten mitzuwachsen und innovative Produkte zu fertigen und zu vermarkten, die zukünftige Marktimpulse setzen.“ (ak)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.