Solvay hat Spezialtensid-Produktionsanlage in Genthin eröffnet
| von Fabian Liebl
Blick auf die neue Produktionsanlage der Geschäftseinheit Novecare von Solvay für amphotere Tenside in Genthin. 30 neue Arbeitsplätze wurden dadurch geschaffen (Bild: Solvay)

Blick auf die neue Produktionsanlage der Geschäftseinheit Novecare von Solvay für amphotere Tenside in Genthin. 30 neue Arbeitsplätze wurden dadurch geschaffen (Bild: Solvay)

Diese Erweiterung der weltweiten Produktionskapazitäten soll den wachsenden Bedarf an pH-neutralen Reinigungsmitteln (amphoteren Tensiden) decken. In Genthin wurden bereits Probemengen hergestellt. Die kontinuierliche industrielle Produktion wird in den nächsten Wochen aufgenommen. „Diese Investition verdeutlicht unsere Entschlossenheit, unsere Führungsposition als Hersteller von Spezialtensiden in Europa auszubauen und unsere hiesigen Kunden bei ihrem Wachstum zu unterstützen“, erklärt Emmanuel Butstraen, Leiter der Global Business Unit Novecare. Diese Geschäftseinheit verfügt über weltweit 37 Produktions- und sieben Forschungsstandorte, und jetzt erstmals auch einen in Deutschland.

„Deutschland ist definitiv eins der wichtigsten Länder für unser Wachstum in Deutschland und Zentral-Europa“, kommentiert Patrice Pinsard, Leiter von Solvay Novecare in Europa. „Dieser neue Standort vervollständigt unsere Präsenz mit jetzt fünf Produktionsstandorten in Europa und verschafft uns zusätzliche Wettbewerbsvorteile.“

(dw)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.