Standort Witten: Evonik baut Anlage für Copolyester
Mit der Investition reagiert das Unternehmen auf den Trend zu epoxidharz-freien Dosenbeschichtungen (Bild: PackShot – Fotolia)

Mit der Investition reagiert das Unternehmen auf den Trend zu epoxidharz-freien Dosenbeschichtungen (Bild: PackShot – Fotolia)

Die Fertigstellung ist für 2018 angesetzt. Dr. Ralph Sven Kaufmann, Mitglied des Vorstandes von Evonik und Chief Operating Officer, erklärt: „Wir bauen unsere Polyesterplattform weiter aus, weil wir unsere Position als innovativer Anbieter von Materialien für hochwertige Metallbeschichtungen in einem attraktiven Wachstumsmarkt weiter stärken wollen.“ Ein Treiber in diesem Markt ist der Trend zu epoxidharz-freien Dosenbeschichtungen, die kein Bisphenol A enthalten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?