Wind power technology and oil well pump jack in rural West Texas / USA.

Unsere Analyse der zur Entwicklung des Energiebedarfs und -angebots bis 2040 haben Sie auf Platz 4 geklickt. (Bild: Robert Coy – Fotolia)

| von Armin Scheuermann

An der Peak-Oil-Prognose hängen unter anderem die langfristigen Investitionen der Ölgesellschaften. Nach Aussagen der Marktforscher wird die Prognose von den Produzenten bislang gemischt aufgenommen: Vor allem die großen und staatlichen Ölproduzenten, darunter Saudi Aramco, täten sich schwer zu akzeptieren, dass der Ölbedarf irgendwann nicht mehr steigen wird, stellt Wood Mackenzie fest. Vor allem der durch die Elektrifizierung sowie effizientere Verbrennungsmotoren sinkende Bedarf im Transportsektor würde den Ölbedarf drücken. Die Marktforscher gehen davon aus, dass der Kraftstoffbedarf deshalb bereits 2030 seinen Peak erreichen wird, der Ölbedarf insgesamt dann um 2036.

(as)

 


 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.