| von Fabian Liebl

Das niederländische Unternehmen Yara Sluiskil hat Uhde im Rahmen eines schlüsselfertigen Anlagenauftrags mit der Planung und Errichtung einer großen Harnstoff-Anlage am Produktionsstandort in Sluiskil, nahe der niederländischen Hafenstadt Terneuzen, beauftragt. Rund 400 Mio. Euro investiert Yara Sluiskil in das Projekt, das nicht nur die neue Harnstoff-Anlage, sondern auch wichtige Modernisierungsmaßnahmen der bestehenden Einrichtungen, wie Granulieranlage, Anlage zur Herstellung von Flüssigdünger und Dampfsystem, beinhaltet.

Mit einer Produktionsleistung von 3500 t/a Harnstofflösung zählt die Anlage, die 2011 in Betrieb gehen soll und nach einem Verfahren von Stamicarbon aus den Niederlanden arbeitet, zu den größten ihrer Art. Mit ihr erweitert Yara seine Produktion von Harnstofflösung für die Herstellung von Ammoniak und Stickstoffdüngern. Ein Teil dieser Produktion wird auch für die Herstellung von AdBlue genutzt, einer wässrigen Harnstofflösung, die als Reduktionsmittel in der Abgasreinigung verschiedener Nutzfahrzeuge eingesetzt wird.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.