(Bild: AKhodi – Fotolia)

Fast eine Milliardenofferte: Mit einem Gebot von 96,20 Euro pro Aktie will die Busch-Gruppe ihren Anteil an Pfeiffer Vacuum steigern. Das entspricht einem Unternehmenswert von 949 Mio. Euro. (Bild: AKhodi – Fotolia)

Ziel des Angebots sei keine Komplettübernahme des einen Vakuumpumpen-Herstellers durch den anderen, berichtet das Handelsblatt. „Wir wollen, dass beide Unternehmen selbstständig am Markt agieren und Pfeiffer börsennotiert bleibt“, so Busch-Gesellschafter Sami Busch gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Gesetzliche Regelungen sehen aber vor, dass beim Überschreiten der 30-%-Hürde ein Übernahmeangebot nötig ist. Die Busch-Gruppe hält bislang rund 27 % an Pfeiffer Vacuum.

Das Angebot von 96,20 Euro pro Aktie entspricht einem Aufschlag von 12 % auf den volumengewichteten Drei-Monats-Durchschnittskurs der Pfeiffer-Aktie. Das Unternehmen hat demnach einen Wert von 949 Mio. Euro. Als Reaktion auf das Angebot stieg der Kurs des Tecdax-Papiers um mehr als 8 % an. Busch zielt mit der Anteilserweiterung auf weiteres Wachstum im Vakuummarkt. Die beiden Unternehmen seien keine Wettbewerber im eigentlichen Sinne, da sie unterschiedliche Zielgruppen bedienen. Pfeiffer Vacuum beliefert neben der Halbleiter- und Solarindustrie unter anderem auch Hersteller von DVDs, mechanischen Werkzeugen und Brillengläsern. Die Busch-Gruppe beliefert dagegen die Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie die chemische und holzverarbeitende Industrie.

Das öffentliche Angebot der Busch-Gruppe finden Sie hier.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Dr.-Ing. K. Busch GmbH

Schauinslandstraße 1
79689 Maulburg
DE

Pfeiffer Vacuum GmbH

Berliner Strasse 43
35614 Aßlar
Germany