Ventiltechnik-Hersteller Weka wird 75
Mit Ventilen, wie dem Feinregelventil der Inox-Serie, hat sich das Schweizer Unternehmen einen Namen gemacht (Bild: Weka)

Mit Ventilen, wie dem Feinregelventil der Inox-Serie, hat sich das Schweizer Unternehmen einen Namen gemacht (Bild: Weka)

1940 gründeten Arthur Welter und August Karrer ein Unternehmen für die Produktion von Rohrverbindungen und Bleiarmaturen sowie Belichtungsmesser für die Fotografie. Seit 1962 nutzten die Verantwortlichen ihr Können im Messtechnik-Bereich auch für die Entwicklung von Niveau-Messgeräten, die auch heute noch zum Hauptportfolio gehören. Die ersten Ventile für tiefkalte Flüssigkeiten und Industriegase brachte das Unternehmen im Jahr 1978 auf den Markt. Seitdem hat es sich als Hersteller von Ventilen für Extrembereiche einen Namen gemacht. Ein Treiber dafür war und ist nach wie vor die Forschung: Auch zukünftig arbeitet der Hersteller mit Forschungsinstituten zusammen – unter anderem mit dem KIT, mit dessen Unterstützung im Jahr 2016 ein Durchflusssensor für tiefkalte Flüssigkeiten erscheinen soll.

(su)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

WEKA AG

Schuerlistrasse 8
0 Baeretswil
Switzerland