Umweltbelastungen werden vermieden

Mischsysteme 3D.S und 2D

14.09.2011 Der große Nachteil von Containermischern sind die langen Beschickungs- und Reinigungszeiten. Bei den 3D.S- und 2D-Mischsystemen von Muhr ist dies nicht der Fall: Iim Gegensatz zu herkömmlichen Containermischern muss das Mischgut nicht in den im Mischer befindlichen Behälter gefüllt und nach erfolgtem Mischvorgang wieder daraus entleert werden.

Mischsysteme 3D.S und 2D

Die Mischqualität ist dank des Mischprinzips sehr hoch (Bild: Muhr)

Stattdessen verbleiben die Komponenten in dem vom Kunden im Rahmen des weiteren Verarbeitungs- oder Transportprozesses genutzten Behälter und werden direkt darin gemischt. Die Vorteile hierbei: Standzeiten zum Beschicken und Entleeren des Mischers, Reinigungsarbeiten des Mischers, die Standzeit des Mischers während diesen Zeiten, etwaige Entmischungen während des Umladeprozesses sowie Kreuzkontaminationen durch unzulängliche Reinigung des Mischbehälters entfallen. Belastungen der Umwelt durch entweichende Gase, Stäube oder ähnliches während des Umladeprozesses treten nicht auf. Die Mischqualität ist beim 3D.S-Mischsystem dank des Mischprinzips mit zwei vollvariabel und unabhängig drehbaren Mischachsen sehr hoch

Powtech 2011 Halle 9 – 463

 

 

Loader-Icon