Für flexiblen Pumpeneinsatz

Motorumrichter Rapida

13.10.2017 LDT Dosiertechnik hat ihre Doseuro-Produktpalette um den Rapida-Motorumrichter ergänzt. Mit diesem-System erhalten Anwender die Möglichkeit, die Fördermengen der Doseuro-Pumpenmodelle flexibel anzupassen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • reguliert 10 bis 100 % Nennleistung
  • auch für Batchbetrieb
  • leicht nachzurüsten

Die Motorfrequenz des Rapida-Systems lässt sich zwischen 6 und 60 Hz verstellen, woraus sich eine dazu proportionale Durchflussmenge von 10 bis 100 % der Pumpen-Nennleistung ergibt. Die Frequenz lässt sich wahlweise lokal am Motor über eine anwenderfreundliche, integrierte LCD-Anzeige einstellen oder über ein externes Steuersignal (4…20 mA). An der lokalen Anzeige erscheint die Frequenz je nach gewählter Einstellung entweder in Prozent oder in Hertz. Neben der einfachen Anpassung der Fördermenge verfügt der Motorumrichter über die Möglichkeit, einen Füllstandgeber anzuschließen, der die Pumpe automatisch anhält, sobald eine vorgegebene Füllmenge erreicht ist. Außerdem vorhanden ist eine lokale Alarmanzeige bei Über- und Unterspannung, unzulässiger Temperatur, Über- und Unterlast sowie ein Relaisausgang zur externen Alarmierung.

Zum Einsatz mit Pumpen des Typs SD ist darüber hinaus ein Membranbruchmelder erhältlich. Diese Funktion hält die Pumpe im Falle eines Membranbruchs automatisch an und informiert den Bediener mittels Alarmsignal. Der Motor lässt sich auch für einen diskontinuierlichen Batchbetrieb konfigurieren. Das heißt, die Pumpe läuft jeweils für eine bestimmte Dauer von 1 bis 9.999 Minuten. Das Motorumrichtersystem ist für die SR-Pumpenserie, Typ A, D, B und BR, sowie für die Modelle der Serie SD Doseuro erhältlich. Es ist aber auch problemlos an vorhandenen Pumpen vor Ort nachzurüsten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Anbieters.

Loader-Icon