Anlagenbau

Neuer Katalysator ermöglicht Methanolsynthese aus CO2 und Wasserstoff

30.07.2019 Mit einem neuen , ergibigen Katalysator ist es Forschern der ETH Zürich und des Ölkonzerns Total gelungen, Methanol aus Kohlendioxid und Wasserstoff herzustellen. Die Experten erhoffen sich von der Technologie einen wirtschaftlichen Weg, Treibstoffe nachhaltig herzustellen.

Der Katalysator basiert auf Indiumoxid dem Spuren von Palladium beigemischt wurden. Dadurch konnte die Aktivität des Katalysators deutlich erhöht werden. Das CO2 zur Methanolsynthese lasse sich mit dem Verfahren aus der Luft gewinnen. Die ETHZ und Total haben ein gemeinsames Patent angemeldet, der Ölkonzern plant, das Verfahren in den kommenden Jahren in einer Demonstrationsanlage umzusetzen.

(as)

Mehr zum Thema green fuel


Versorgt werden soll die Anlage vom benachbarten Onshore-Windpark Westereems. (Bild: Innogy) Projekt in den Niederlanden

RWE und Innogy prüfen Anlage für grünen Wasserstoff

19.06.2019 Die Energieunternehmen RWE und Innogy prüfen gemeinsam die industrielle Produktion von grünem Wasserstoff in den Niederlanden. In einem ersten Schritt starten die Unternehmen jetzt eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer Wasserstoff-Anlage mit einer Kapazität von 100 MW auf dem Gelände des RWE-Kraftwerks Eemshaven. mehr

Motorflugzeug beim Tanken Grünes Kerosin soll Klima und Luftfahrt retten

Power-to-Liquid-Anlage in Stade

05.06.2019 Eine Milliarde Liter sind kein Pappenstiel. Ungefähr diese Wassermenge pumpt die Elbe täglich in die Nordsee – und etwa dieselbe Menge an Kerosin verbrennt die Luftfahrt täglich zu CO2 und Wasser und trägt damit fast 3 % zu den globalen Kohlendioxid-Emissionen bei – Tendenz steigend. Angesichts eines Jahr für Jahr um fast 4 % steigenden Passagieraufkommens weiß die Branche, dass sie ebenfalls im Fokus der Klimaschützer steht, und hat das Fernziel einer CO2-neutralen Beförderung ausgegeben. mehr

Flugzeug im Sonnenuntergang Transformation der Luftfahrtindustrie

Flughafen Rotterdam will erste Anlage für grünes Kerosin bauen

28.05.2019 Der Flughafen Rotterdam Den Haag will gemeinsam mit einem Anlagenbaukonsortium die Herstellung von erneuerbarem Flugtreibstoff vorantreiben. Die Demonstrationsanlage mit einer Produktionskapazität von 1.000 l/d wäre nach Angaben der beteiligten Unternehmen die erste ihrer Art, die über den Labormaßstab hinausgeht. mehr

Bei der BASF Tochtergesellschaft HTE in Heidelberg wurden Teilaspekte des neuen CO2-emissionsfreien Methanol-Verfahrens in einer Pilotanlage getestet. Projektleiter Dr. Maximilian Vicari und hte-Experte Dr. Nakul Thakar sind froh über die gelösten Herausforderungen, zum Beispiel beim Aktivieren des Katalysators und beim Betrieb der Anlage. (Bild: BASF) Emissionsfrei durch Gaswäsche

BASF entwickelt Verfahren für klimafreundliches Methanol

24.05.2019 Die Produktionsprozesse der wichtigsten Basischemikalien sind für rund 70 Prozent der Treibhausgasemissionen der Chemiebranche verantwortlich. BASF-Experten haben eine Technologie entwickelt, mit der sich durch effiziente Gaswäsche Kohlendioxidemissionen im Methanol-Herstellungsprozess vollständig vermeiden lassen sollen. mehr

Anlagenbau-Projekt

Konsortium plant industrielle Power to Liquid-Anlage in Stade

16.04.2019 Unter dem Titel GreenPower2Jet (GP2J) wollen Dow, BP mit BP Lingen und Air BP, Airbus, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Hoyer Logistik und die Technische Universität Hamburg (TUHH) nach einem Pre-Engineering eine industrielle Power to Liquid-Anlage (PtL) bauen. mehr

Air Liquide und Samsung übernehmen für Sarawak Petchem die FEED-Phase einer Methanolanlage in Bintulu, Malaysia. (Bild: Air Liquide) Methanol-Projekt in Malaysia

Air Liquide und Samsung Engineering erhalten FEED-Auftrag für Methanol-Werk

04.04.2019 Air Liquide Engineering & Construction und Samsung Engineering haben eine Partnerschaft geschlossen, um eine FEED-Studie für ein Methanol-Werk in Malaysia zu erstellen. Auftraggeber ist das staatlich geführte Petrochemie-Unternehmen Sarawak Petchem. mehr

Gestiftet vom Nova-Forschungsinstitut und gesponsert von Covestro, ging der Innovationspreis zuur CO2-Nutzung an drei Unternehmen: Auf Platz eins Andrew Schmidt von Carbicrete aus Kanada (Mitte), gefolgt von Gunnar Holen (Nordic Blue Crude, Norwegen, 2. von rechts) und Dr. Frank Kensy (b.fab, Dormund). Übergeben wurde die Auszeichnung von nova-Geschäftsführer Michael Carus (ganz links) und Covestro-Vorstandschef Dr. Markus Steilemann (ganz rechts). (Bild: Covestro) Beton aus Kohlendioxid

Preis für Ideen zur CO2-Nutzung

21.03.2019 Beton, Treibstoff oder Chemikalien aus CO2 herstellen – für diese Ideen haben drei Unternehmen aus Kanada, Norwegen und Deutschland einen vom Werkstoffhersteller Covestro gesponsorten Innovationspreis erhalten. mehr

Nouryon Methanol aus Wasserstoff Methanol aus Windstrom

Nouryon schließt Vertrag zur Lieferung von grünem Wasserstoff

26.02.2019 Nouryon und Gasunie haben eine Vereinbarung über die Lieferung von grünem Wasserstoff an Bio MCN zur Herstellung von erneuerbarem Methanol aus CO2 abgeschlossen. Das Verfahren nutzt Windstrom als Grundlage zur Wasserstoffprodukton. mehr

November 2014 Europäischer Herkunftsnachweis

Air Products zertifiziert erneuerbaren Wasserstoff

11.02.2019 Der Gasehersteller Air Products startet ein Pilotprojekt zu Herkunftsnachweisen (Guarantees of Origin, GO) für nachhaltigen, erneuerbaren Wasserstoff, der in den Niederlanden im Rahmen des CertifHy-Programms produziert wird. mehr

Prototyp der Co-Elektrolyse-Anlage. Im Industriemaßstab soll die Anlage 21.000 t/a CO2-Emissionen einsparen. (Bild: Sunfire) Power to X

Sunfire produziert Synthesegas aus Ökostrom

16.01.2019 Das Energieunternehmen Sunfire hat eine Anlage zur Co-Elektrolyse im November 2018 in Betrieb genommen und seither mehr als 500 Stunden erfolgreichen Testbetrieb verbucht. Die Anlage produziert in einem Schritt Synthesegas aus Wasser, CO2 und Ökostrom, mehr

Im zentralen Tanklager in Ludwigshafen lagert BASF in 68 Tankbehältern flüssige Produktionsstoffe wie Methanol und Naphtha. Insgesamt werden dort 212.000 m³ Flüssigkeiten und fast 40.000 m³ unter Druck verflüssigte Gase gespeichert. (Bild: BASF) Reststoff-Verwertung

BASF produziert Methanol aus nachwachsenden Rohstoffen

15.11.2018 BASF produziert unter dem Namen EU-REDcert Methanol erstmals Methanol auf Basis nachwachsender Rohstoffe nach dem Prinzip der Biomassenbilanz. Dabei ersetzt das Unternehmen fossile durch nachwachsende Rohstoffe der zweiten Generation und nutzt Abfälle und Reststoffe. mehr

Das zweite Power-to-X-Verfahren in der Liste: Unser  Überblick über die Herstellung und den Einsatz von synthetischen Kraftstoffen  schaffte es  sogar auf Platz 2. (Bild: philipus, RealPhotoItaly – stock.adobe) Der Verbrennungsmotor schlägt zurück

Kraftstoffe aus Power-to-Liquid-Verfahren

17.04.2018 Trotz Diesel-Skandals und Aufschwungs der Elektromobilität: Deutsche Automobilbauer und -zulieferer haben den Verbrennungsmotor noch lange nicht aufgegeben. Ihre Hoffnungsträger sind synthetische Kraftstoffe – diese können Benziner und Diesel CO­2-neutral machen. mehr

gas flame over blue sky background Ausgefackelt

Neues Verfahren für die Umwandlung von Methan in Methanol

16.11.2017 Bohrinseln treiben Umweltsensiblen im Grunde gleich doppelt die Tränen in die Augen. Zum einen wäre da die Tatsache, dass sie Öl fördern. Zum anderen fackeln sie im Zuge dessen Erdgas ab, für das Betreiber wirtschaftlicher Nutzbarkeit keine bessere Verwendung finden. mehr

VCI sieht Emissionshandel durch Klimaschutzplan entwertet Entwicklungsvereinbarung

BASF und BSE Engineering forschen an CO2 zu Methanol

24.08.2017 BASF und BSE Engineering haben eine Entwicklungsvereinbarung unterzeichnet. Dabei geht es um die Umwandlung von CO2 und überschüssigem Strom zu Methanol. mehr

Loader-Icon