Metallalkyl-Offensive

Nouryon übernimmt Triethyl-Aluminium-Geschäft von Sasol

03.04.2020 Nouryon baut sein Geschäft für Metallalkyle weiter aus. So hat der Spezialchemikalien-Hersteller nun angekündigt, den Triethyl-Aluminium-Bereich vom Erdöl- und Chemiekonzern Sasol zu übernehmen.

Die beiden Unternehmen haben dazu jetzt eine Vereinbarung getroffen. Die Transaktion soll im Laufe des zweiten Halbjahres 2020 abgeschlossen sein. Sie schließt demnach auch die Spezialbehälter-Flotte von Sasol mit ein.

Behälter und Flaschen für Aluminium-Triethyl

Trietyhl-Aluminium kommt als Co-Katalysator für die Polyolefin-Herstellung zum Einsatz. (Bild: Nouryon)

Triethyl-Aluminium ist ein Metallalkyl, das als Co-Katalysator für die Herstellung von Kunststoffen – vor allem Polypropylen und Polyethylen – zum Einsatz kommt. Nouryon hatte sich schon davor bemüht, die eigene Präsenz auf dem Markt für Metallalkyle auszubauen: So hatte das Unternehmen im Juli 2019 den chinesischen Hersteller Zhejiang Friend übernommen und einen Monat später eine Kapazitätserweiterung am Standort Rotterdam abgeschlossen. (jg)

Neue Anlagenprojekte Dezember 2019 bis Februar 2020:

Loader-Icon