Erweiterungsprojekt

Nouryon verdoppelt Kapazität für organische Peroxide in Brasilien

25.06.2020 Der Spezialchemie-Konzern Nouryon hat ein Ausbauprojekt in seinem Werk in Itupeva, Brasilien, abgeschlossen. Die Erweiterung wird die Kapazität des Standorts für organische Peroxide mehr als verdoppeln.

„Diese Investition in Itupeva hat unseren Standort in eine hochmoderne Produktionsanlage verwandelt und bietet unseren Kunden im Bereich der Verbundwerkstoffe eine größere Liefersicherheit für unser gesamtes Produktportfolio an organischen Peroxiden“, sagte Alain Rynwalt, Vizepräsident für Polymerkatalysatoren bei Nouryon. Ein wichtiges Upgrade am Standort ist die Installation eines fortschrittlichen sicherheitstechnischen Systems (SIS). Das Unternehmen produziert in Itupeva Produkte wie Methylethylketonperoxid (MEKP) und Dibenzylperoxid (BPO)-Pasten und Wachse. Dies sind wesentliche Bestandteile für die Herstellung von Verbundwerkstoffen, die für schnell wachsende Märkte wie Windturbinen und den Hoch- und Tiefbau verwendet werden.

Die Erweiterung ist die jüngste in einer Reihe von Investitionen, die Nouryon getätigt hat, um sein Geschäft mit Polymerkatalysatoren, das organische Peroxide und Metallalkyle umfasst, zu stärken. Im vergangenen Jahr erwarb das Unternehmen Zhejiang Friend Chemical, den größten Hersteller von Triethylaluminium (TEAL) in China. Im April dieses Jahres kündigte Nouryon eine Vereinbarung zur Übernahme des TEAL-Handelsgeschäfts von Sasol an. (ak)

Anlagenprojekte März bis Mai 2020

Loader-Icon