EPC-Projekt

Nuberg liefert Chlor-Alkali-Anlage für SCE nach Marokko

09.07.2019 Der Anlagenbauer Nuberg EPC hat einen Lump-sum-Auftrag für ein Chlor-Alkali-Werk in Marokko erhalten. Auftraggeber SCE Chemicals will dort Natriumhydroxid, Salzsäure, Natriumhypochlorit und Chlor produzieren.

Die Anlage im Industriepark Jorf Lasfar bei El Jadida, südlich von Casablanca, soll Ende 2020 den Betrieb aufnehmen. Zum Einsatz kommen soll fortschrittliche Elektrolysetechnologie mit bipolaren Membranen, lizenziert vom britischen Chemieunternehmen Inovyn.

SCE ist vor allem in der chemischen Industrie und im Agrarbereich aktiv. Das Unternehmen vermarktet Produkte wie Sulfonsäure, Natriumsilikat, Aluminiumsulfat und andere. Spezialgebiete sind die Waschmittel- und Kosmetikindustrie, die Wasseraufbereitung und die Holzindustrie. Chlor und Natronlauge sind wichtige Rohstoffe für pharmazeutische Produkte. Die aus der Anlage gewonnenen Chlorderivate werden für die Desinfektion und Wasseraufbereitung in industriellen Prozessen eingesetzt.

Vertreter von Nuberg und SCE Chemicals beim Unterzeichnen des Vertrags. (Bild: Nuberg)

Vertreter von Nuberg und SCE Chemicals beim Unterzeichnen des Vertrags. (Bild: Nuberg)

„Wir fühlen uns geehrt, dass Nuberg EPC seine erste Chloralkali-Anlage in Marokko liefern wird. SCE Chemicals hat uns die Möglichkeit anvertraut, eine Schlüsselrolle beim Bau der Anlage zu spielen“, sagt Managing Dircetor Anil Tyagi von Nuberg. Der Anlagenbauer hat bereits mehr als 20 Chloralkali-Anlage weltweit errichtet, unter anderem in Ägypten, Schweden, VAE, Saudi-Arabien, Bangladesch und nun auch in Marokko. Moutawakkil Abdelkebir, General Manager von SCE Chemicals, sagte: „Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit dem spezialisierten Chloralkali-EPC & LSTK-Unternehmen, Nuberg EPC, für unser Chloralkali-Projekt bekannt zu geben.“ (ak)

Loader-Icon