Jona Göbelbecker

Redakteur

E-Mail-Adresse: jona.goebelbecker@huethig.de
Telefonnummer: +49 6221 489-206

Sowohl Wörter als auch technische Geräte aller Art haben Jona Göbelbecker schon immer begeistert. Diese beiden Leidenschaften haben ihn nach dem Studium u.a. der Deutschen Sprachwissenschaft in den Fachjournalismus gebracht. Seither beschäftigt er sich schwerpunkmäßig mit der Digitalisierung, Energieversorgung und Nachhaltigkeitsthemen in der Industrie. Außerdem versucht er, verstärkt multimediale Formate im Fachjournalismus voranzubringen. Nach der Arbeit findet man Jona öfter auf dem Fahrrad oder bei einem guten Essen – denn auch Kochen ist ja eigentlich nichts anderes als Verfahrenstechnik.

Klimaschutz
McKinsey-Studie

6 Billionen Euro: Klimaneutralität in Deutschland kann kostenneutral gelingen

Deutschland kann das Ziel der Klimaneutralität bis 2045 zu gesamtgesellschaftlichen Netto-Null-Kosten erreichen: Die Einsparungen durch den Klimaschutz könnten die Kosten von etwa 6 Bio. Euro ausgleichen, heißt es in einer neuen McKinsey-Studie.Weiterlesen...

Gruppenfoto bei der Übergabe des Förderbescheides für den Energiepark Bad Lauchstädt
Energiepark

Wasserstoff-Projekt in Bad Lauchstädt erhält Millionenförderung

Im Energiepark Bad Lauchstädt wollen verschiedene Projektpartner grünen Wasserstoff – von der Herstellung bis zum Einsatz – unter realen Bedingungen im industriellen Maßstab untersuchen. Das Projekt erhielt nun eine Förderung über rund 34 Mio. Euro.Weiterlesen...

Ölfeld vor Windkraftanlagen
Energiewende und Umweltschutz

Neue Umfrage zeigt Umdenken im Öl- und Gassektor

Vor welchen Herausforderungen und Chancen steht der Öl- und Gassektor im europäischen Raum? Genau dieser Fragestellung geht eine aktuelle Umfrage von Protolabs nach. Eine der zentralen Erkenntnisse: Ein großes Umdenken findet bereits statt.Weiterlesen...

Kathodenmaterialien-Vorprodukte
Kathoden und Recycling

BASF und CATL kooperieren bei Batteriematerialien

Der Chemiekonzern BASF und CATL, der größte chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Akkus, haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Dabei geht es unter anderem um Kathodenmaterialien und Batterierecycling.Weiterlesen...

Chemiebadanlage
Rekonditionierung in Frechen

Alfa Laval eröffnet Servicecenter für Plattenwärmeübertrager

Alfa Laval hat Anfang September sein Servicecenter für Plattenwärmeübertrager in Frechen bei Köln in Betrieb genommen. Das Unternehmen bietet dort die Rekonditionierung herstellerübergreifend für alle Fabrikate und Marken an.Weiterlesen...

Ansicht der E-Fuels-Anlage im Süden Chiles
Klimaneutrale Kraftstoffe

Porsche und Siemens bauen erste Großanlage für E-Fuels

Der Sportwagen-Hersteller Porsche und Siemens Energy errichten in Chile eine Anlage zur Herstellung synthetischen, nahezu klimaneutralen Kraftstoffs. Bei dem Projekt handelt es sich um die „weltweit erste integrierte und kommerzielle Großanlage“.Weiterlesen...

Grünstrom
Responsible-Care-Wettbewerb

VCI zeichnet Klimaschutz-Projekte in der Chemie aus

Der VCI hat Klimaschutz-Projekte in der chemisch-pharmazeutischen Industrie ausgezeichnet. Prämiert wurden im diesjährigen Responsible-Care-Wettbewerb unter anderem ein Modellversuch zum Kupferprozess sowie zwei Digitalisierungsvorhaben.Weiterlesen...

Bilfinger-Ingenieure
Porthos-Projekt im Hafen Rotterdam

Bilfinger übernimmt Engineering für CO2-Speicher-Projekt

Der Industriedienstleister Bilfinger übernimmt verschiedene Engineering-Leistungen für das Porthos-Projekt im Hafen von Rotterdam. Porthos gilt als eines der weltweit größten Vorhaben zur Abscheidung und Speicherung von CO2 aus der Industrie.Weiterlesen...

Fundamentformen für Windanlagen
Offshore-Projekt in den Niederlanden

BASF besiegelt Beteiligung am größten Windpark der Welt

Früher als geplant hat die BASF den Kauf von 49,5 % des Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid von Vattenfall abgeschlossen. Der Chemiekonzern zahlt für die Beteiligung am größten Offshore-Windpark-Projekt der Welt 300 Mio. Euro.Weiterlesen...

Luftbild des neuen Geländes des Chemieparks Knapsack
Vermarktung gestartet

Chemiepark Knapsack um neues Areal vergrößert

Der Chemiepark Knapsack wird durch ein weiteres Areal am Standort Hürth ergänzt. Anfang September hat der Betreiber Yncoris mit der Vermarktung des 13 ha großen Geländes begonnen, auf dem mehrere hundert Arbeitsplätze entstehen sollen.Weiterlesen...