Nora Menzel

Volontärin

E-Mail-Adresse: nora.menzel@huethig.de
Telefonnummer: +49 (0) 6221 489-229

Nora Menzel hat Biotechnologie studiert, bevor ein gewisses Mainzer Unternehmen berühmt wurde und jeder Ahnung von mRNA hatte. Allerdings war ihre Vertiefungsrichtung nicht die molekulare Biotechnologie, sondern die Verfahrenstechnik, weil sie schon immer ein Fan davon war, Arbeitsmaterialien mit dem bloßen Auge sehen zu können. Dieser Fakt und ihre Begeisterung für das Schreiben sowie technische und naturwissenschaftliche Themen haben sie zum Fachjournalismus gebracht. Ihr Spezialgebiet in der Redaktion sind die Klimaziele und Umweltmaßnahmen der Chemie- und Pharmabranche. Und was macht sie als Millennial natürlich in ihrer Freizeit als Ausgleich zur Arbeit? Genau – Yoga!

Hauptsitz Anlagenbauer GEA in Düsseldorf
Netto-Null bis 2040

GEA gibt Klimastrategie bekannt

GEA will die Treibhausgas-Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf netto null reduzieren. Bis 2030 plant der Anlagenbauer, die Emissionen aus eigenen Aktivitäten um 60 % zu reduzieren.Weiterlesen...

Cracker in Wesseling
Rohstoff aus erneuerbaren und biobasierten Quellen

Lyondellbasell bezieht Material von Neste

Lyondellbasell plant, zukünftig recycelten Rohstoff von Neste zu beziehen und in seinem Cracker in Wesseling weiterzuverarbeiten. Das Endprodukt soll unter dem Markennamen Circulenrenew angeboten werden.Weiterlesen...

Vial und Spritze
Drug-Delivery-Technologie

Evonik kooperiert mit Stanford University bei mRNA-Forschung

Evonik will in den nächsten drei Jahren mit der Stanford University gemeinsam an mRNA-Therapeutika forschen. Außerdem soll aus der Kooperation ein polymerbasiertes Drug-Delivery-System hervorgehen, welches der Spezialchemie-Konzern vermarkten will.Weiterlesen...

der Quantencomputer Q System One
Anwendungen in Chemie und Pharma

Unternehmen gründen Konsortium für Quantencomputing

Die Quantentechnologie hat das Potenzial, auch in der Chemie- und Pharmaindustrie Anwendungen zügiger zur Marktreife zu bringen. Darum haben zehn deutsche Unternehmen um BASF und Merck, das Konsortium Qutac für Quantencomputing gegründet.Weiterlesen...

Chemieanlage im Sonnenuntergang
Quartalsbericht des VCI

Chemieindustrie im ersten Quartal mit Aufwärtstrend

Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland hat den erwarteten konjunkturellen Dämpfer umgangen. Produktion und Umsatz liegen nach den aktuellen Zahlen des VCI im ersten Quartal 2021 wieder über Vorkrisenniveau.Weiterlesen...

Lithiumhydroxid in Schottflasche im Labor
Rohstoff für Elektromobilität

GEA liefert Technologie für Lithiumgewinnung

GEA wird für den Spezialmetall-Produzenten AMG in Bitterfeld-Wolfen Teile einer Produktionsanlage für Lithiumhydroxid bauen. Dieses soll als Ausgangsstoff für die Batterieproduktion dienen.Weiterlesen...

alzsee Salar de Atacama in Chile
Mit Daimler, Fairphone und Volkswagen

BASF schließt Partnerschaft für nachhaltigen Lithiumabbau in Chile

Die BASF hat mit anderen Unternehmen die Responsible Lithium Partnership initiiert, um den Lithiumabbau im Salar de Atacama in Chile verantwortungsvoller zu gestalten. Dafür haben sie die GIZ beauftragt, zwischen den lokalen Interessengruppen zu vermitteln.Weiterlesen...

Michael Bünning
Nachfolge von Gennen

Industriedienstleister Tectrion bekommt neuen Geschäftsführer

Zum 1. Juli übernimmt Dr. Michael Bünning beim Instandhaltungs-Unternehmen Tectrion die Geschäftsleitung von Hans Gennen. Dieser wurde zu Jahresbeginn als COO in die Geschäftsführung der Muttergesellschaft Currenta berufen.Weiterlesen...

Polystyrol-Recycling-Anlage
Agilyx und Technip Energies

Chemisches Recycling von Polystyrol durch Pyrolyse

Agilyx und Technip Energies wollen ihre Erfahrungen im Bereich des chemischen Recyclings bündeln und damit dessen Einsatz vorantreiben. Im Fokus steht eine Pyrolyse-Technologie für Polystyrol.Weiterlesen...

Christian Kullmann
Kullmann bleibt

Evonik-Vorstandsvorsitzender erhält Vertragsverlängerung

Der Aufsichtsrat von Evonik hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Christian Kullmann, um fünf Jahre bis Mai 2027 verlängert. Mit ihm bleiben auch die zentralen Themen seiner Amtszeit: Konzentration auf Spezialchemie und Wachstum.Weiterlesen...