Sicheres Interface

Opos-Interface

10.07.2009 Die Standard-Schnittstelle Opos-Interface beschreibt eine zuverlässige und effiziente Verbindung von einem intelligenten Stellungsregler und einem pneumatischen Schub- bzw. Schwenkantrieb.

Die Standard-Schnittstelle Opos-Interface beschreibt eine Verbindung von einem intelligenten Stellungsregler und einem pneumatischen Schub- bzw. Schwenkantrieb. Die Schnittstelle zeichnet sich durch kostengünstige Montage, reduzierte Lagerhaltungskosten für Ersatzteile, erhöhte Zuverlässigkeit und Standfestigkeit, sowie sicheren Stellungsreglertausch im laufenden Betrieb mittels integrierter Verblockung aus. Dies gilt besonders bei sicherheitsgerichteten Applikationen. Da die Verrohrung zwischen Stellungsregler und Antrieb wegfällt und die Manometer am Antrieb befestigt sind, ist die Installation mit geringem Aufwand verbunden. Die Standard-Schnittstelle ist herstellerunabhängig und bietet Anwendern bei der Auswahl von Produkten volle Flexibilität. Zur Ermittlung der SIL-Einstufung eines Stellgeräts inkl. Stellungsregler müssen die Ausfallwahrscheinlichkeiten der Komponenten selbst sowie die der mechanischen Verbindungskomponenten betrachtet werden. Durch das Fehlen von Verbindungskomponenten wird die Gesamtzuverlässigkeit des Systems wesentlich erhöht.

Loader-Icon