390 Suchergebnisse zum Begriff Instandhaltung


„Know-how in Kunststoff muss noch wachsen“

Umstieg auf Rohrleitungssysteme aus Kunststoff

Fachartikel01.04.2020 Leicht, langlebig und sicher: Rohre aus Kunststoff haben viele Vorteile gegenüber Metallsystemen. Die Umstellung ist für Unternehmen, die damit keine Erfahrung haben, jedoch schnell eine Herausforderung: Fehler bei Planung, Installation und Betrieb können zu hohen Material- und Zeitverlusten führen. Externe Projekt-Unterstützung bietet hier eine passende Lösung. mehr

Sauber = sicher

Mobile Ex-Absauganlagen in der Chemieproduktion

Fachartikel10.03.2020 Reinigung in Staub-Ex-Zonen ist anspruchsvoller, aber wichtiger als unter Normbedingungen. Denn das Aufsaugen von Staub minimiert auch das Explosionsrisiko. Drei Beispiele aus Chemieunternehmen zeigen, wie man diesem Risiko begegnen kann. mehr

Digitalisierung braucht ein Geschäftsmodell

Erfolgreiche Digitalstrategien für die Prozessindustrie

Fachartikel28.02.2020 Die Digitalisierung in der Prozessindustrie ist stark innovationsgetrieben. Doch bei manch neuer Technologie stellt sich die Frage: Wo liegt eigentlich der Mehrwert für unser Geschäftsmodell? Erfolgreiche Strategien für die Industrie 4.0 sollten sich daher konsequent danach ausrichten, die wesentlichen Wertschöpfungsketten zu optimieren – wie beim Spezialchemie-Konzern Evonik. mehr

Nur so viel Druck wie nötig

Angepasstes Druckluftmanagement senkt Energiekosten

Fachartikel18.02.2020 Druckluft ist ein energieintensives Medium, aber dennoch oft in großen Mengen nötig. Für Betreiber steckt daher großes Einsparpotenzial in einem möglichst energieeffizienten Druckluftsystem. Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich dieses Potenzial nutzen. mehr

Vorbeugen und cool bleiben

Predictive Maintenance für die Druckluftversorgung im Industriepark

Fachartikel14.02.2020 Ein Ausfall der Druckluftversorgung hätte für zahlreiche Unternehmen im Industriepark Kalle-Albert gravierende Folgen. Um die eingesetzten Luftverdichter über Pumpen jederzeit zuverlässig mit Kühlwasser versorgen zu können, setzt der Industrieparkbetreiber daher auf die vorausschauende Wartung der Pumpen. mehr

Interview mit Michael Pelz, Namur, und Roland Bent, Phoenix Contact, zu NOA

Durchbruch durch Transparenz

Fachartikel28.11.2019 Mit dem Datenmodell der Namur Open Architecture, kurz NOA, ist inzwischen eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um für die Prozessindustrie Mehrwert aus der Digitalisierung zu generieren. Im CT-Gespräch erläutern Namur-Vorstand Michael Pelz und Phoenix Contact-CTO Roland Bent, wo das Nutzenpotenzial liegt. mehr

Filterabreinigung nach Bedarf

Intelligente Steuerung von Druckimpuls-Abreinigungen

Fachartikel07.08.2019 Das Abscheiden problematischer oder gesundheitsschädlicher Stäube in der industriellen Produktion schützt Menschen und Systeme und optimiert Arbeitsprozesse. Um effizient zu arbeiten, muss bei Oberflächenfiltern wie Filterpatronen oder -schläuchen der sich bildende Staubkuchen regelmäßig entfernt werden – möglichst schonend und möglichst gründlich. mehr

Trennverstärker mit Kommunikationsmodulen

Analog meets digital

Fachartikel29.07.2019 Das 4…20-mA-Messsignal stellt bis heute einen weit verbreiteten Standard in der industriellen Messtechnik dar. Ein Grund, weshalb es von Planern, Installateuren und Instandhaltern geschätzt wird, ist das hohe Maß an Flexibilität. Mit den Modulen der Produktfamilie Mini Analog Pro lässt sich das Signal jetzt einfach und platzsparend in verschiedene Bussysteme einbinden. mehr

Die Digitalisierung von Profibus PA

Einfache Migration in die Ethernet-Welt

Fachartikel29.07.2019 Die Prozessautomation unterliegt einem stetigen Wandel - auch im Bereich der Kommunikationstechnik. Der analogen 4…20mA-Stromschleife folgte das Feldbussystem. Heute nutzen viele Unternehmen Ethernet zur Datenübertragung. Phoenix Contact hat daher eine Lösung entwickelt, mit der Profibus PA-Segmente direkt mit dem Profinet-Protokoll verbunden werden können. mehr

Effizienz per Mausklick

Energieeffizienz im Chemiepark softwaregestützt optimieren

Fachartikel29.07.2019 Die günstigste Energie ist die, die gar nicht erst gebraucht wird – das gilt besonders für die energieintensive Chemiebranche. In seinen Industrieparks in Heinsberg und Düren-Niederau zeigt der Umweltdienstleister Veolia Deutschland, wie sich Energieeffizienz-Gewinne softwaregestützt auch über kleinere „Stellschrauben“ erzielen lassen. mehr


Loader-Icon