Universell einzusetzen

Peripheralradpumpe P/MP-R

10.04.2000 Aufgrund ihrer Kennlinien-Charakteristik sind die Peripheralrad-Pumpen des Typs P/MP-R dort einsetzbar, wo kleine Mengen gegen hohe Drücke zu fördern sind.

Aufgrund ihrer Kennlinien-Charakteristik sind die Peripheralrad-Pumpen des Typs P/MP-R dort einsetzbar, wo kleine Mengen gegen hohe Drücke zu fördern sind. Für gefährliche und auskristallisierende Flüssigkeiten wird eine hermetisch dichte Ausführung mit Magnetkupplung angeboten. Die einstufigen, drehrichtungsunabhängigen Druckpumpen in Blockbauform werden aus vollem Chromnickel-Molybdän-Wälzstahl 1.4435 hergestellt. Sämtliche produktberührenden Teile sind elektropoliert. Der zulässige Temperaturbereich liegt zwischen -40 und 100 °C für die Blockpumpen. Bei Ausführungen mit Kühlstrecke sind Temperaturen bis 300 °C möglich.

Loader-Icon