Markt

Pfizer-Restrukturierung erfolgt schneller als geplant

30.07.2013 Der US-Pharmakonzern Pfizer hat gestern seine Pläne für die Restrukturierung des Unternehmens konkretisiert. Demnach soll der Konzern in drei Sparten gegliedert werden. Zum Teil sollen die Maßnahmen bereits zum 1. Januar 2014 greifen.

Pfizer-Restrukturierung erfolgt schneller als geplant

Pfizer ordnet seine Geschäftsbereiche neu (Bild: Evgeny Rannev – fotolia.com )

Der Konzern will unter anderem eine neue Sparte für das Geschäft mit Impfstoffen und Präparaten gegen Krebs schaffen. Daneben wird es eine Sparte für Generika geben. Den Begriff fasst das Unternehmen weit: Auch Arzneimittel, die bis 2015 ihren Patentschutz verlieren sowie biotechnologisch hergestellte Generika sollen dazugehören. Das dritte Segment wird schließlich Originale umfassen, deren Patentschutz auch nach 2015 weiter bestehen wird.

In Ländern, in denen das Unternehmen nicht mit Betriebsräten oder Gewerkschaften verhandeln muss, sollen die Änderungen bereits zum Januar 2014 in Kraft treten. Die Abspaltungs- und Restrukturierungspläne von Pfizer waren Anfang Mai bekannt geworden (wir berichteten). 

Zur Unternehmensmeldung von Pfizer gelangen Sie hier.

 

 

Loader-Icon